Fotografin zeigt mit Fotos wie falsch unser Frauenbild auf Instagram ist

So könnte Instagram aussehen, wenn wir ehrliche Bilder veröffentlichen würden.

Immer wieder dreht sich die Aufmerksamkeit auf Instagram rund um das vermeintlich perfekte Aussehen: Trainiert, dünn und glatt-rasiert - so könnte man das Körperideal der meisten Influencerinnen (und deren Gefolgschaft) wohl zusammenfassen.

Der amerikanischen Fotografin Ashley Armitage ging das einseitige Schönheitsbild in den sozialen Medien auf die Nerven. Unter dem Instagram-Namen @ladyist begann sie deshalb, Bilder von Frauenkörpern zu veröffentlichen, die wir sonst nur selten auf Instagram sehen.

Mit ihren Fotografien möchte sie zeigen, dass Frauenkörper mehr sind, als das, was wir täglich auf Social Media präsentiert bekommen. Und, dass das instagram'sche Körperideal, nach dem vor allem viele Junge Mädchen streben, jeder Realität entbehrt.

Armitage erklärt in einem Interview mit Refinery29, dass es ihr um den weiblichen Blick auf Frauenkörper geht: "Ich möchte eine Plattform ausschließlich von Mädchen und für Mädchen kreieren, die auf dem weiblichen Blick basiert."

In ihren Fotografien greift sie immer wieder das Thema Körperbehaarung bei Frauen auf und möchte mit ihrer Darstellung zu einer Enttabuisierung der verpönten weiblichen Behaarung beitragen.

Besonders für diese Bilder wird sich von einigen NutzerInnen immer wieder angefeindet und beschmipft.

Noch ein Grund mehr also, diese Bilder zu veröffentlichen!

This is natural ?

Ein von Ashley Armitage (@ladyist) gepostetes Foto am

 

Aktuell