Football-Spieler: Keine Entschuldigungen mehr für Gewalt an Frauen

Kein "Was hatte sie an?" mehr. Diese NFL-Spieler sagen eindeutig NEIN zu häuslicher Gewalt.

Gewalt gegen Frauen ist ein Thema, das viel omnipräsenter und wichtiger ist, als es uns lieb ist: Jede 5. Frau war schon einmal Opfer von Gewalt, und häusliche Gewalt ist die Hauptursache für den Tod von Frauen zwischen 16 und 44.

Seit Herbst 2015 kooperiert die National Football League mit der Kampagne "No More" um auch ein Zeichen gegen häusliche Gewalt zu setzen, und um die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, wie schwierig die Zeichen für solche Vorfälle zu lesen sind. Aber die Football-Spieler sagen ganz klar: Es gibt keine Entschuldigungen mehr.

Er ist halt temperamentvoll.

Männer sind nun einmal so.

Was hat sie angehabt?

Er ist doch so ein netter Typ!

Er hat doch so eine vielversprechende Zukunft!

Ich sag beim nächsten Mal was...

Warum hat sie niemandem was davon gesagt?

Warum verlässt sie ihn nicht einfach?

Sie wirkt nicht als wäre sie so gebrochen.

Sie war betrunken.

Er war betrunken.

Sie wollte es doch.

Sie hat nie "nein" gesagt.

Über sowas reden wir nicht.

Sicher nicht in dieser Familie.

Keine Entschuldigungen mehr.

 

Aktuell