Flüchtlingskatastrophe – Wie helfen?

Tausenden Flüchtlingen fehlt es am Nötigsten. Helfen kann jeder, es braucht nicht viel. Wir haben die Tipps.

Aufgrund der weltpolitischen Notlage gibt es aktuell so viele Flüchtlinge wie seit Jahren nicht mehr. 51 Millionen Menschen sind im Moment weltweit auf der Flucht, in Österreich werden dieses Jahr 70.000 Asylanträge erwartet. Die Menschen nehmen meist monatelange Odysseen und eine ungewisse Zukunft auf sich, um den humanitären Katastrophen in ihren Heimatländern zu entkommen. Aber selbst in den Zielländern wartet oft kein besseres Leben auf sie. Auch in Österreich müssen Flüchtlinge unter unzumutbaren Zuständen leben: Kein Dach über dem Kopf, keine Hygieneartikel, Ungewissheit, stundenlanges Warten. Die Republik Österreich zeigt sich überfordert mit der Situation.


Umso mehr ist jeder einzelne von uns gefordert zu zeigen, dass Österreich ein Land der Menschlichkeit ist. Man muss nicht gleich die eigene Wohnung zur Verfügung stellen, ein paar Euro für Damenbinden und Tampons zum Beispiel tun niemandem weh. Wer mehr Zeit hat, kann sich freiwillig engagieren. Je nachdem wie viel Zeit und Geld man zur Verfügung hat, findet sich für jeden eine Möglichkeit, die Situation ein wenig erträglicher zu gestalten.

1) Zeit spenden

Viele Flüchtlinge haben wenig soziale Kontakte, und gerade Jugendliche freuen sich sehr über gemeinsame Freizeitbeschäftigung. Wer ein bisschen Zeit spenden mag, kann auch mit gemeinsamen Deutsch-Konversationen oder Hilfe beim Lernen für die Schule in Familienhäusern helfen. Bereichernde Erlebnisse sind garantiert!

Die Caritas sucht auch Freiwillige, die bei konkreten Aktionen oder bei der Sortierung von Sachspenden etc. unterstützen.

Mehr Informationen zu den dringend gesuchten freiwilligen Einsatzmöglichkeiten gibt’s bei der Caritas.

Zeit spenden für Flüchtlinge

2) Sachspenden

Folgendes wird derzeit in den Flüchtlingsunterkünften der Caritas gebraucht:

  • Hygienartikel: Seife, Duschgel, Shampoo, Zahnpasta, Zahnbürsten (bitte nur unbenutzte Hygieneartikel)
  • Handtücher (neuwertig)
  • Geschirr: Teller, Besteck, Gläser, Töpfe, Pfannen, usw.
  • Windeln
  • Gut erhaltene Kinder- und Babykleidung

An folgenden Adressen können Sie Ihre Sachspenden abgeben:

carla mittersteig
Mittersteig 10, 1050 Wien
Mo-Fr 9-18, Sa 9-13

carla nord
Steinheilgasse 3, 1210 Wien
Mo-Fr 9-18, Sa 9-13

carla Wiener Neustadt
Wienerstraße 62, 2700 Wr. Neustadt
Di und Fr 9-13

carla Krems
Sankt-Paul-Gasse 12, 3500 Krems an der Donau
Di, Mi und Fr jeweils 9-12 und 13-17

carla Vitis
Holzpark 6, 3902 Vitis
Di, Mi und Fr jeweils 9-12 und 13-17

carla Amstetten
Hauptplatz 36, 3300 Amstetten
Mo, Do 8.30-12 und Di, Fr 14.30-18

carla St. Pölten
Wenzel Kaska Straße 4, 3100 St. Pölten
Mo, Di, Do 8.30-12 und 13-16.30, Mi 13-16.30 und Fr 8.30-12

Flüchtlingshaus Horn
Stephansberg 12, 3580 Horn, Tel. 02982 201 00
Do 17.00-19.00

Sachspenden-Hotline: 01 256 98 98

Auch der Verein Ute Bock freut sich über Sachspenden in Form von Hygieneartikel, Lebensmittelgutscheinen, Bettwäsche, Kochplatten, Wasserkocher, funktionierende PCs, …

Flüchtlingsprojekt Ute Bock
Zohmanngasse 28, 1100 Wien

Tel.: 01/929 24 24 - 24

E-Mail: info@fraubock.at

3) Omni.bus – Sachspenden für Flüchtlinge in Traiskirchen

Willkommenspaket Flüchtlinge

Der Omni.bus ist direkt vor Ort in Traiskirchen und nimmt Sachspenden für Flüchtlinge im Flüchtlingslager entgegen. In Zukunft sollen Flüchtlinge mit einem Willkommenspakt begrüßt werden. Spenden für das Willkommenspaket, aber auch Sonstiges, können beim Omni.bus in Traiskirchen abgegeben werden.


Für die Willkommenspakete wird folgendes gebraucht:

  • Stifte & Kugelschreiber, Blöcke, Schulhefte,
  • Bilderbücher
  • Haar-Shampoo oder Duschgel
  • Zahnpasta- & bürste
  • Einwegrasierer & Rasierschaum
  • Bälle, Federspiel-Set
  • Streifenkarte für den öffentlichen Verkehr
  • Willkommenskarte mit ein paar lieben Worten

Wenn Sie Pakete füllen, bitte unverpackt sowie unverschnürt (also offen) vorbeibringen.


Abgabezeiten: Mo-Sa 14.00–20.00
Wo: beim Caritas Omni.Bus, Otto-Glöckel-Straße 23, 2514 Traiskirchen
Laufende Infos:Facebook

4) Wohnraum

Wohnraum für Flüchtlinge

Sollten Sie zusätzlichen Wohnraum zur Verfügung haben, können Sie diesen Flüchtlingen bereit stellen. Die Caritas möchte Flüchtlingen ein stabiles Umfeld bieten, deswegen sucht sie vor allem langfristigen Wohnraum in abgeschlossenen Einheiten. Im besten Fall ist es also eine leistbare Wohnung, für die zukünftig auch ein Mitvertrag abgeschlossen werden kann.

Wenn Sie helfen können, melden Sie sich bitte an:

Kontakt: machbarinnot@caritas-wien.at

Hotline-Nummer: 01 890 48 31

Mo-Do: 09:00-18:00

Fr: 09:00-16:00

Sie haben ein Zimmer frei und könnten sich vorstellen, mit Flüchtlingen zusammenzuwohnen? Flüchtlinge Willkommen in Österreich vermittelt Flüchtlinge an WGs und andere Wohnformen in Privathaushalte. Wie bereichernd so eine Erfahrung sein kann, können Sie auch in der aktuellen Wienerin nachlesen!

Flüchtlinge Willkommen in Österreich

5) Geld spenden

Im Moment platzen sowohl das Erstaufnahmezentrum Traiskrichen als auch sämtliche in Österreich verteilten Flüchtlingsunterkünfte aus allen Nähten – deswegen kann jeder Cent gebraucht werden. Dank der Hilfsbereitschaft vieler Österreicher sind die Kosten für eine Übernachtung glücklicherweise gering: Bei der Caritas schenken sie mit nur 21 Euro einem Flüchtling eine Übernachtung und für 50 Euro eine Matratze. 30 Euro ist eine Bettdecke wert und 15 Euro ein Kissen.

Finden Sie einen Verein, dem Sie vertrauen und gerne Geld spenden. Jedenfalls gut beraten sind Sie mit:


Caritas
BIC: GIBAATWWXXX
IBAN: AT47 2011 1890 8900 0000
Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe

Verein Ute Bock
Hypo Bank Tirol
IBAN: AT625700052011017499
Swift: HYPTAT22

CARE-Spendenkonto
IBAN: AT77 6000 0000 0123 6000
BIC: OPSKATWW

6) Petition "Gegen Unrecht" unterschreiben

Die einfachste Arte zu helfen, für alle die beim Massensterben im Mittelmeer nicht mehr zusehen können und wollen: Die Petition „Gegen Unrecht“ fordert eine Wiedereinführung der Rettungsaktion Mare Nostrum im Mittelmeer und einen sicheren Zugang für schutzsuchende Menschen, die in Europa Asyl beantragen möchten.

Petition

Petition Flüchtlinge Mittelmeer

Wichtiger Tipp: Die Seite humanitaet.org zeigt Projekte und Initiativen in Wien und Traiskirchen auf, und wir beinahe täglich aktualisiert. Dort finden Sie aktuelle Informationen und ganz bestimmt ein Projekt, das zu Ihnen passt und wo Sie sich engagieren könnten.

 

Aktuell