Florence Pugh: "Ich bin nicht in dieser Branche, um auf Sexszenen reduziert zu werden"

Die britische Schauspielerin spricht sich dagegen aus, dass ihr neuer Film mit Harry Styles Dont Worry Darling in dieser Weise promoted wird.

Florence Pugh Sexszenen

Jede*r der ein Fan von Florence Pugh oder Harry Styles ist, wird vermutlich mitbekommen haben, dass im Herbst ihr gemeinsamer Film Don’t Worry Darling erscheinen wird. Regie beim Film wurde von Olivia Wilde geführt, der Partnerin von Harry Styles, die die Geschichte einer jungen Hausfrau in den 1950er Jahren mit einigen heißen Sexszenen versehen hat, wie sie selbst sagt. Und die findet man auch bereits im Trailer. Seht selbst.

Warum keinen guten Sex mehr?

Die Regisseurin wirbt genau damit für ihren Film und erklärt in einem Interview, dass sie sich Inspiration aus den 1950er Jahren holte: "Ich ließ mich von Filmen aus der gleichen Zeit inspirieren, die wirklich sexy waren, auf eine erwachsene Art und Weise. Ich sagte immer wieder: 'Warum gibt es keinen guten Sex mehr im Film?'"

Als der erste Trailer veröffentlich wird, in dem Oralsex an Florence Pughs Charakter Alice gezeigt wird, erklärt Olivia Wilde gegenüber Vogue: "Ich habe das im Skript inkludiert, weil unsere Zuseher*innen viel zu selten weiblichen sexuellen Hunger sehen und diese Art von Vergnügen und Befriedigung."

Es ist mehr als das

Hauptdarstellerin Florence Pugh allerdings ist weniger glücklich über die Vermarktung des Filmes anhand der Sexszenen. Ein Film übrigens, der inhaltlich wenig mit Sex zu tun hat. Sie kritisiert in einem Interview gegenüber Harper's Bazaar diese Vermarktungsmethode: "Wenn es auf die Sexszenen reduziert wird oder darauf, dem berühmtesten Mann der Welt dabei zuzusehen, wie er jemand leckt, dann hat das den Punkt verfehlt, warum wir das machen. Das ist nicht der Grund, warum ich in dieser Branche bin. Es liegt natürlich in der Natur der Sache, wenn man den berühmtesten Popstar der Welt engagiert, dass man solche Gespräche führen muss. Über die Sexszenen werde ich aber nicht sprechen, denn dieser Film ist größer und besser als das. Und die Leute, die ihn gemacht haben, sind noch größer und besser als das."

Ohne Sexszenen

Während der Bewerbungsphase des Filmes hat Florence Pugh auf ihrem Instagram-Account einen Trailer geteilt, in dem die explizite Sexszene nicht zu sehen ist. Fans vermuten, dass es zwischen der Regisseurin und Hauptdarstellerin Spannungen gibt. Und während sich Harry Styles-Fans natürlich mehr Infos zu den Sexszenen wünschen, sprechen sich auch viele Fans dagegen aus, dass der Film, der hochkarätig besetzt ist, wie ein Porno promoted wird.

 

Aktuell