Flirt mal wieder!

Es muss nicht immer darum gehen, sich einen neuen Partner zu angeln. Denn der kleine Flirt zwischendurch hebt nun mal Laune und Selbstbewusstsein. Hier die Analyse, welcher Flirt-Typ Sie sind – und wie Sie Ihre Strategien verbessern können.

Die Vielrednerin


Haltungsnote 1:
Die Vielrednerin ist auf jeder Party ein Pflichtgast. Sie geht auf Leute zu und quasselt beherzt drauflos. Egal, neben wem sie sitzt - ihr fällt immer ein Thema ein. Sie kann leicht auf Männer zugehen.



Haltungsnote 5:
Sie redet so viel, weil sie Stille und damit verbundene Intensität zwischen zwei Menschen oder in einer Gruppe nicht aushält. Eigentlich hätte sie gerne, dass man ihr sagt, wie toll, schön oder sonstwie besonders sie ist. Die Männer haben aber diesbezüglich keine Chance. Um sich zu schützen, redet sie umso mehr. Damit schlägt sie Männer in die Flucht. Sie lernt zwar viele Typen kennen, geht aber dann meist allein heim.



Neue Flirtstrategie:
Ihr Talent ist es, mit Leichtigkeit Kontakt herzustellen. Diese Fähigkeit kann sie nutzen, indem sie im Gespräch gute Fragen stellt. Das funktioniert aber nur, wenn sie echtes Interesse an ihrem Gegenüber hat: Was begeistert ihn in seinem Leben? Was interessiert ihn? Durch aktives Zuhören kann sie still sein. Und besser beobachten, wie der Typ auf sie reagiert, wann sein Interesse größer oder kleiner ist. Die neue Strategie - Stille, nonverbale Zeichen beachten - ermöglicht Intensität. Der Mann fühlt sich respektiert und bleibt.



Sex:
Perfektion ist alles im Leben der Vielrednerin - also auch perfekter Sex. Dabei geht es ihr vor allem um ihre eigenen Bedürfnisse und ihren eigenen inneren Plan. Genau das wird aber mit der Zeit zum Killer im Bett. Abhilfe? Siehe oben.

Die Spielerin


Haltungsnote 1:
Die Spielerin kann gut entertainen und unterhalten. Sie ist top im Schmähreißen, lacht viel und erfindet, wenn's sein muss, auch lustige Spiele, um eine Runde auf Trab zu bringen. Sie wirkt durch ihre Fröhlichkeit sehr anziehend auf einen Mann. Sie unterhält ja auch ganz speziell ihn.



Haltungsnote 5:
Das Ganze ist Show - um ihre Angst vor Nähe zuzudecken. Entweder entfernt sie sich von Männern, die echte Nähe mit ihr wollen, oder sie landet mit den Falschen im Bett. Den Männern wird es auf Dauer zu anstrengend, da ihr Verhalten dem eines Kindes ähnelt. Aber Männer wollen Frauen, keine Mädchen! Spielerinnen landen mit zunehmendem Alter deshalb öfter mal bei jüngeren Männern.



Neue Flirtstrategie:
Der Spieltrieb kommt ihr im Anfangs-stadium eines Flirts zugute. Sie muss allerdings hineinspüren, ab wann sie spielt und blödelt, um innerlich „abzuhauen", weil die nächste Stufe erreicht ist: die Nähe. Hier entstehen neue Chancen, wenn sie echtes Interesse am anderen hat. Ihn weder in den Himmel hebt noch sich über ihn lustig macht (Spielchen spielt), sondern wirklich wissen möchte, wofür sein Herz schlägt. Hilfreich: Gemeinsames herausfinden und gemeinsam erleben - ohne dass sie entertaint.



Sex:
Sie ist schnell beleidigt, wenn sie im Bett nicht kriegt, was sie will. Schmollen und weinen sind die Reaktionen. Die Spielerin möchte versorgt werden und nicht für den anderen sorgen. Dem Mann wird das nach einiger Zeit zu blöd, da er dabei zu kurz kommt.

Lesen Sie auf Seite 2 über "Die Mach(o)a" und "Das Mauerblümchen" ...

Die Mach(o)a


Haltungsnote 1:
Die Macha weiß, wie es geht, jemanden aufzureißen. Sie wirkt stark und überzeugend. Sie ist oft ein witziger Unterhalter, der auch mit sarkastischen, provokanten Sprüchen und Handlungen Spannung erzeugt. Sie spürt sehr gut, was zwischenmenschlich läuft, und weiß genau, was sie will. Sie kriegt es zunächst auch - One-Night-Stands inklusive.

Haltungsnote 5:
Ihre Fähigkeit sich darzustellen und ihr scharfer Blick auf Situationen und Menschen kann auf Männer zwar anziehend wirken, aber eben auch einschüchternd. Die Macha wundert sich immer wieder, warum ihre Flirts oder Beziehungen scheitern. Sie bemerkt meist nicht, dass ihr aggressiver Schmäh auf Kosten anderer oft auch auf Kosten des Mannes geht. Der Grund: Sie hat Angst vor echter Nähe. Und davor schützt sie sich mit vermeintlicher Stärke und Unverwundbarkeit. Die Folge: Kastrationsgefühle beim Mann.

Neue Flirtstrategie:
Über den Aufriss hinaus in Richtung Beziehungsfähigkeit? Geht: Wenn der Mann auch zum Zug kommt, indem sie sich zurücknimmt und dadurch nicht nur ihre eigene Intensität spürt, sondern auch die wechselseitige. Alle Arten von negativer Rasterfahndung sind verboten. Sie darf ihre Begabung - Scharfblick - für die positiven Dinge, die gerade da sind, einsetzen.

Sex:
Die Macha führt beim Sex. Auf Dauer wird ihr das zu fad. Sie hätte gerne einen Mann, der sie führt. So weit kommt es aber meist nicht. Abhilfe: Nähe zulassen, indem sie vertraut und am Partner wertschätzt, was an Positivem da ist.

Das Mauerblümchen


Haltungsnote 1:
Sie weiß, welcher Mann ihr gefällt, und ist Meisterin in nonverbaler Kommunikation und geduldigem Abwarten. Sie lockt Männer mit ihren Blicken. Und gibt dem Auserwählten dadurch die Möglichkeit, im eigenen Tempo auf sie zuzugehen. Sie lässt dem Mann den ganzen Raum und nimmt sich zurück. Männer mögen das.

Haltungsnote 5:
Ist der Mann endlich bei ihr, weiß sie nicht, was sie als Nächstes tun soll. Sie gibt den Männern so viel Raum, dass sie wieder gehen. Höchstens Alleinunterhalter halten so etwas gut aus.

Neue Flirtstrategie:
Das Mauerblümchen darf sich bewusst machen, dass sie nonverbal Kontakt herstellen kann. Denn wenn sie diese Fähigkeit bewusst einsetzt, traut sich der jeweils Auserwählte schneller auf sie zuzugehen. Auch dass sie gut zuhören und punktgenau be-obachten kann, ist ein Vorteil. Wenn sie diese Fähigkeiten nutzt, indem sie sich auch traut nachzufragen, wenn sie etwas interessiert, bleibt die Spannung aufrecht. Der Mann fühlt sich gut eingeladen auf einen Flirt UND gut unterhalten.

Sex:
Was anfangs für einen Mann reizvoll sein kann - sie nimmt sich zurück, er lebt seine Bedürfnisse -, wird auf Dauer langweilig. Sie braucht Mut, ihre eigenen Bedürfnisse auszusprechen und auszuleben. Dadurch bleibt die Sexualität in beide Richtungen lebendig.

 

Aktuell