Fitnesstrend Jumping

Fitnessexperten haben eine Sportart kreiert, die nicht nur lustig ist, sondern auch die Figur strafft und formt. So steht der Bikini figur nichts mehr im Wege.

Was ist Jumping?

Jumping ist ein besonders effektives Group-Fitness-Programm auf Trampolinen.

Beim Jumping handelt es sich um eine Kombination aus schnellen und langsamen Sprüngen, Balance- und Kraftübungen, sowie Sprinteinheiten. Diese vielfältigen Trainingsmethoden ermöglichen es, dass auch die tiefen Muskeln aktiviert und trainiert werden.

Bei einer klassischen Jumping-Einheit bekommt jeder Teilnehmer ein Minitrampolin, auf dem man zum Aufwärmen erstmal ein paar Sprünge alleine wagen kann.

Danach wird gemeinsam, in der Gruppe mit lauter Musik und angeleitet durch einen Jumping-Fitness-Experten losgehoppelt.

Nach einer kurzen Aufwärmphase, bei der vor allem die Beine im Mittelpunkt des Trainings stehen, geht es an die individuellen Übungen. 50 Minuten lang werden verschiedene Stellungen, Übungen und Krafteinheiten durchgeführt.

Wichtig sind die kurzen Dehnübungen am Ende der Jumpingstunde!

Warum Jumping?

Jumping traininert nicht nur die Tiefenmuskulatur, Beine, Körper und die Ausdauer, sondern verbessert die gesamte Gesundheit. Jumping unterstützt den Stoffwechsel. Durch die verschiedenen Übungen wird die Produktion von Toxinen erhöht, was somit mit regelmäßigem Auffüllen von Flüssigkeit, Vitaminen und Mineralstoffen begleitet werden sollte.

Vorteile von Jumping:

  • Training des Herz-Kreislauf Systems
  • Unterstützung der Fettverbrennung
  • Training der Tiefenmuskulatur, vor allem bei Balance-Übungen
  • Verbesserung der Koordination
  • Straffung und Formung des Körpers
  • Intensivierung der Sauerstoffversorgung
  • Stärkung der Muskulatur
 

Aktuell