Fitness-Bloggerin zeigt, wie trügerisch Instagram-Fotos sind

Die Fotos straffer Körper sind oft einfach nur: fake.

Anna Victoria ist eine bekannte Fitnessbloggerin aus den USA, die sogar ein eigenes Fitnessprogramm namens "Fit Body Guide" entwickelt hat. Über eine Million Menschen folgen ihr auf Instagram - und denen wollte sie zeigen, wie trügerisch die Bilder auf der Fotoplattform sein können.

Auf den ersten Blick erscheint ihr Körper auf jedem Foto straff und wahnsinnig durchtrainiert. Doch 99 Prozent der Zeit sieht sie ganz anders aus, schreibt die junge Frau auf Instagram:

Sie postete ein Bild, das nicht in die üblicherweise so perfekte Instagram-Welt hineinpasst. Auf der Gegenüberstellung zeigt sich die Bloggerin links in klassisch straffer Pose in Unterwäsche. Rechts wählte sie für die Aufnahme eine sitzende Haltung und somit einen anderen Winkel. Obwohl die Fotos innerhalb weniger Sekunden geschossen wurden, zeigen sie einen deutlichen optischen Unterschied.

"Speckröllchen, Cellulite und Dehnungsstreifen"


Die 28-Jährige schreibt darunter: "Ich in einem Prozent aller Fälle versus ich in 99 Prozent aller Fälle. Und ich liebe beide Fotos gleichermaßen. Eine gute oder schlechte Kameraperspektive ändert nichts an eurem Wert." Sie habe kürzlich einen Artikel über eine Frau gelesen, die ihre Fehler nicht als Fehler ansah und sich so akzeptiert, wie sie einfach ist. Das inspirierte die Fitness-Bloggerin dazu selbst diese Message zu verbreiten:

"Es ist eine starke Message, dass unsere Speckröllchen, Cellulite und Dehnungsstreifen nichts sind, wofür wir uns entschuldigen oder schämen müssen. Wir müssen auch nicht davon besessen sein, sie loszuwerden."

 

Aktuell