Finger weg von Männern, die gerne Selfies von sich veröffentlichen!

Die Ohio State University bringt Männer, die andere gerne mit ihren Selfies erfreuen, in Zusammenhang mit äußerst unangenehmen Persönlichkeitsmerkmalen. Dabei ist nicht nur die Rede von narzistischen Tendenzen ...

Forscher der Ohio State University gaben 800 Männern zwischen 18 und 40 Jahren Fragebögen zu ihren Postingewohnheiten und Persönlichkeitsmerkmalen.

Die Ergebnisse sind zum Teil erschütternd: Nicht verwundern mag die narzistische Tendenz von besonders postingfreudigen Menschen. Viel erschreckender ist jedoch, dass Männer, die gerne Bilder von sich veröffentlichen, häufig auch eine psychopathische Ader haben. Betroffen sind vor allem jene, die ihre Fotos sofort und ohne Bearbeitung in die sozialen Netzwerke stellen. Denn psychopathische Menschen zeichnen sich durch Inpulsivität aus. Ob bei Frauen der gleiche Effekt zu beobachten ist, soll nun in einer zweiten Studie herausgefunden werden.

In den vergangenen Monaten werden laufend Studien veröffentlicht, die sich mit der Wechselwirkung zwischen Persönlichkeit und sozialen Netzwerke beschäftigen. So sollen letztere zu Depressionen führen oder bei der Unzufriedenheit mit dem eigenen Aussehen Stars und Sternchen abgelöst haben und sogar zu einer neuen Welle des Schönheitswahns führen, wie eine Studie für die Zeitschrift Glamour aufzeigt.

 

Aktuell