Fernschauen im Lockdown: Die Serien-Guilty Pleasures der WIENERIN-Redaktion

Wie so viele verbringen auch wir die Lockdownabende damit, es uns auf dem Sofa gemütlich zu machen und uns von seichten Inhalten berieseln zu lassen. Unsere Lieblings-Guilty-Pleasure-Serien:

Frau auf Sofa

Politthriller, Krimis, Dokumentationsreihen – alles durchaus interessant und an manchen Abenden genau das, wonach uns gerade ist. Aber wir sagen's ganz ehrlich: An manchen Tagen geht halt einfach nix übers gute alte Trash TV und Nachmittagsfernsehen, gerade in diesen Zeiten, in denen die Realität schon Thriller genug ist. Bei welchen Serien wir ganz herrlich entspannen und uns einfach ein bisserl berieseln lassen können, weil sie so schön seicht sind, verraten wir euch hier:

1. Die Bachelorette (bzw. alle Bachelor-Formate, die jemals produziert wurden)

Ja, es bedient alle - wirklich A L L E - Stereotypen, die die Heteronormativität so zu bieten hat, aber genau das macht es auch so herrlich entspannend. Einfach mal das Hirn abschalten und für ein paar Stunden nicht über die großen feministischen Fragen dieser anstrengenden Welt nachdenken. Stattdessen mitfiebern, ob die Gespräche mit dem Personal Trainer aus Stuttgart genug Tiefgang für die Bachelorette haben oder sie sich am Ende doch für den Quoten-Österreicher entscheidet, weil der Dialekt so sympathisch ist. Selten waren ein paar Euros pro Monat so gut investiert wie in das TV Now Abo, vertraut uns! ;)

2. Prince Charming

Apropos: Das Problem mit den heteronormativen Stereotypen scheint 2020 auch in den großen Privat-Fernsehstationen angekommen zu sein. RTL hat mit "Prince Charming" nachgelegt und schickt aktuell einen schwulen Mann auf die Suche nach der großen Liebe. Sehr super, wie wir finden - und trotzdem noch seicht genug fürs hirnlose Bingen, keine Sorge!

3. "Bares für Rares" oder "Die Superhändler"

Im Grunde geht's um Folgendes: Bürger*innen spazieren mit ihren vererbten Antiquitäten und am Dachboden ausgegrabenen Klimbims in Fernsehstudios und versuchen das Zeug zu einem möglichst guten Preis loszuwerden. Und JA, es ist genauso langweilig wie es klingt. Das macht es aber auch perfekt für einen Lockdown-Binge-Marathon. Du musst beim Bingen keine einzige deiner Gehirnzellen aktivieren und findest es super wholesome wenn Gerlinde aus Kassel ihre Vase verkauft und am Ende in die Kamera lächelnd erzählt, dass sie sich mit den 150 Euro jetzt einen Wellness Day gönnen wird.

4. Shopping Queen

Ein Klassiker des Trash TVs. Keine Ahnung, was es ist, aber irgendwas hat es, wenn man gestressten Frauen beim Shoppen zusieht und Modedesigner Guido Maria Kretschmer sie währenddessen bewertet, wie gut sie Mottos wie "Bauchgefühl – zeige, dass dein bauchfreier Look heiß und cool sein kann!" umsetzen können.

5. Real Housewives of Beverly Hills

Kalifornischen Hausfrauen mit zu viel Geld beim Streiten zuzuschauen kann entspannend sein? Oh ja! Die Reality-Serie "The Real Housewives of Beverly Hills" versteht es, fesselnde Dramen zu inszenieren, die uns in ihren Bann ziehen und die eigenen Probleme zumindest für die Dauer der Episode vergessen lassen. Eine typische Folge enthält mindestens ein angetrunkenes Schreiduell quer über den Tisch, Lästereien, Tränen in einer Limousine und eine fancy Theme-Party inklusive überstürzten Aufbruchs eingeladener Gäste. (Die ersten beiden Staffeln gibt es auf Netflix!)

 

Aktuell