Fehlgeburt Anlaufstellen

Es ist ein schlimmes Thema und gilt oft leider auch als Gesprächstabu: Fehlgeburten. Ganze 15 Prozent aller Schwangerschaften enden in einer Fehlgeburt. Betroffene sind mit ihrem Erlebnis also keineswegs allein. Es gibt viele Anlaufstellen, an die sie sich wenden können.

Es ist ein Angstthema für Schwangere: die Fehlgeburt. Wenn es tatsächlich passiert, ist es jedoch wichtig, den Mut nicht zu verlieren. Die eigene Trauer zuzulassen spielt dabei eine große Rolle denn Trauerreaktionen sind verständlich und völlig normal. Statt diese zu unterdrücken oder zu verdrängen, entlastet es oft, über seinen Kummer zu sprechen. Gut aufgehoben sind Betroffene bei einer Vielzahl von österreichweiten Anlaufstellen, die in der Trauerbewältigung wertvolle professionelle Hilfe anbieten.


Beratungsstelle:

Selbsthilfegruppen:

  • Selbsthilfegruppe Regebogen:
    Verzeichnis aller Selbsthilfegruppen zu Thema Fehlgeburt in ganz Österreich

  • Initiative Stille Geburt
    Einfühlsame Website die von betroffenen Eltern selbst gegründet wurde, um gemeinsam die Trauer zu verarbeiten. Es werden auch professionelle Trauerseminare angeboten.

Trauerseminare:

Aktuell