Fasanenbrust mit Maroni

Edelkastanien, Esskastanien oder einfach Maroni. Sie gehören zum Herbst wie das fallende Laub, der erste Frost und Nebelschwaden. Auch in der Herbstküche sollten Esskastanien nicht fehlen – egal ob bei salzigen oder süßen Speisen. Wissenswertes über die schmackhafte Herbstleckerei erfahren Sie hier.

1. Die Fasanenbrust sauber putzen und vom Schrot befreien, salzen und pfeffern und in dünn geschnittenen Bauchspeck einmal einschlagen.

2. In eine Pfanne etwas Öl geben, auf beiden Seiten anbraten, Rosmarin, Thymian und Wacholder beigeben, bei 180 Grad ca. 8-10 min ins Rohr schieben.

3. Die Schwarzwurzeln schälen, in große Stücke schneiden und in Salzwasser abkochen.

4. Für die Feigen den Rotwein und Portwein einkochen lassen und die in Spalten geschnittenen Feigen kurz in der Sauce ziehen lassen.

5. Fasanenbrüste aus der Pfanne nehmen, Schwarzwurzeln und Maroni in die Pfanne geben, kurz anrösten, mit Madeira und Geflügeljus ablöschen, kurz aufkochen lassen, frisch gehackte Petersilie beigeben und mit der Fasanenbrust und den Feigen servieren.

Für 4 Personen

4 Fasanenbrüste
16 dünne Scheiben Bauchspeck
Rosmarin
Thymian
Wacholder
2 Feigen
1/8 l Rotwein
1/8 l Portwein
100 g geschälte, gebratene Maroni
200 g Schwarzwurzeln
Salz, Pfeffer
2 cl Madeira
1/4 l Geflügeljus
Petersilie
 

Aktuell