Werbung

Familien-Skiurlaub: Inspirationen für die Zeit nach Corona

Das erste oder das 1.000 Mal auf Skiern, Pistengaudi oder andere Outdoor-Abenteuer – unter Spaß im Winter versteht jeder in der Familie etwas anderes. 5 Zutaten, um die zahlreichen Wünsche beim Skiurlaub (wenn ihn das Virus wieder zulässt) einfach unter einen Hut zu bringen.

© Grimming-Donnersbachtal, Armin Walcher

Die Berge präsentieren sich prächtig in Weiß, die Sehnsucht nach einem idyllischen Winterwunderland wächst. Mit jedem Schneefall steigt nicht nur die Vorfreude aufs Skifahren, sondern auch die Lust auf Abenteuer abseits der Piste. Auch wenn uns das Virus SARS-CoV2 noch einen Strich durch die Rechnung macht. Wie wäre es mit ein paar Inspirationen für eine Auszeit in den Bergen für die Zeit nach Corona? Skiurlaub mit der Familie heißt, zahlreiche Wünsche unter einen Hut bringen zu müssen. Skiurlaub mit der Familie heißt aber auch, zahlreiche Wünsche unter einen Hut bringen zu müssen. Jeder hat seine eigenen Vorstellungen von einem perfekten Urlaubstag im Schnee. Während die einen auf sanften Abfahrten abseits des Trubels ihre Schwünge ziehen wollen, freuen sich die anderen aufs Rodeln, Eislaufen oder Lama Trekking. 5 Zutaten, damit das Geheimrezept für einen unvergesslichen Familien-Skiurlaub gelingt – ohne Stress und Gedränge, dafür aber mit einem hohen Wohlfühlfaktor und ausreichend Sicherheit.

© Schladming-Dachstein, Christine Höflehner

  1. Ein Eldorado für Ski-Neulinge
    Natürlich wird niemand als Ski-Ass geboren. Es kann aber ein Kinderspiel sein, um eines zu werden. Was brauchen Ski-Neulinge und alle, die ihre ersten Schwünge im Schnee nicht verpassen wollen? Leichte Pisten, jede Menge Platz zum Austoben, ohne dabei den Überblick zu verlieren, und Skilehrer, die einem den Spaß am Skifahren fachkundig vermitteln können. So klappt alles am Beginn der großen Ski-Liebe. Genau das ist in den vier familiären Skigebieten Skiregion Ramsau, Galsterberg, Riesneralm und Fageralm möglich. Und wenn’s bereits etwas mehr sein darf, ermöglicht die Schladminger 4-Berge-Skischaukel in Ski amadé ein vierfaches Pistenvergnügen. Finden Sie hier die passende Skischule!

    © Schladming-Dachstein, photo-austria.at, Hans-Peter Steiner
  2. Pistengaudi mit Galliern, Wikingern und Zwergen
    Wer kennt es nicht aus seiner eigenen Kindheit. Der Spaß bei den ersten Schwüngen im Skikurs ist wichtig. Aber irgendwann ist das Umkurven der Slalomstangen und Schuss fahren auf der Piste nicht mehr genug. Eine spielerische Pistengaudi erhöht die Lust der Knirpse am Skifahren. Wie wäre es mit einem Besuch in einem gallischen Ski-Dorf? Gallier, Römer und Wildschweine gibt’s nämlich nicht nur im Asterix-Comic, sondern auch am Galsterberg in Ski amadé. Das abenteuerliche Dorf mit seinen sprechenden Figuren und dem römischen Wachturm kann komplett mit Skiern befahren werden. Die Skiregion Ramsau bietet die größte Kinder-Skiwelt der Steiermark – Zwergendorf und Aussichtsbäume inklusive. Auf der Riesneralm in Donnersbachwald steht nicht nur die erste Kinderskischaukel Österreichs, sondern auch eines der längsten Förderbänder des Landes. Und im Skigebiet Fageralm führen mehrere Kinder-Skirouten zu den Wikingern, Indianern, Eskimos oder den Tieren des Waldes. Boardercross-, Speedy- oder Gupferl-Hupfer-Strecke sowie die Funslopes sorgen zusätzlich für Abwechslung und den gewissen Nervenkitzel. Hier finden Sie Pistenangebote für die Kleinsten!

    © Schladming-Dachstein, Peter Burgstaller
  3. 760 Pistenkilometer: Die Weiten der Skiwelt
    Bei der Bergstation des Sessellifts stehen, die klare Luft einsaugen, sich die Ski anschnallen und bevor man seine Spuren in den Schnee carvt noch schnell auf die spektakulären Südwände des Dachsteins blicken. Auf sportliche Schifahrer sowie Genusscarver warten die Weiten der Skiwelt von Schladming-Dachstein in Ski amadé. In nüchternen Zahlen ausgedrückt heißt das: fünf Regionen, 25 Skiorte, zehn Snowparks, insgesamt 760 Pistenkilometer, Abfahrten in jeder Schwierigkeitsstufe. Und die Kinder? Die sind ja bestens in der Skischule aufgehoben. Wenn sie doch mitwollen: 275 Kilometer sind familienfreundliche, blaue Pisten. Die Mini’s Week im Jänner, die Osterfamilienaktion und der „Junior Weekend Discount“. Spezielle Angebote helfen, die familiäre Urlaubskasse zu schonen.

    © Schladming-Dachstein, Christine Höflehner
  4. Outdoor-Vergnügen in voller Vielfalt
    Man kann aber auch getrost mal die zwei Bretter im Skiraum stehen lassen, um ausgelassen Spaß im Schnee zu haben. Eine Vielzahl anderer Erlebnisse machen den Winter in Schladming-Dachstein zum Outdoor-Vergnügen. Auf einer der neun Rodelbahnen oder der Zipfelbobbahn am Drachenlift in Ramsau spürt man den Fahrtwind. Dass eine Pferdeschlittenfahrt oder ein Lama- und Alpaka-Trekking ein tierisches Vergnügen ist, liegt nahe. Eher ein Geheimtipp ist der Putterersee in Aigen. Mit seinen 13 Hektar Fläche ist er die größte Natureislauffläche der Schladming-Dachstein Region. Ein faszinierendes Naturspektakel. Hier geht's zum Skispaß!

  5. Sicherheit und Wohlfühlfaktor
    Zum Wohlfühlen gehört gerade in der heurigen Wintersaison das Gefühl der Sicherheit. Obwohl in diesem Winter vieles anders ist, ist doch auf eines Verlass: Ski amadé und die Seilbahngesellschaften setzen alle notwendigen Maßnahmen, um kleinen und großen Skifans ein gutes Gefühl zu geben. In den Familienskigebieten ist genug Platz, sodass alle in Ruhe ihre Bahnen ziehen oder auch einfach mal Pause machen können – ganz ohne Gedränge und Stress.
© Schladming-Dachstein, photo-austria.at, Hans-Peter Steiner

Erleben Sie den ultimativen Familien-Skiurlaub

Schladming-Dachstein verzaubert seine Gäste mit 760 traumhaften Pistenkilometern, 25 Skiorten, Funslopes und der größten Natureislauffläche - und sorgt so für den absoluten Familienspaß mit hohem Wohlfühlfaktor und ausreichender Sicherheit.

Entdecken Sie Schladming-Dachstein

 

Aktuell