Essen nach dem Sport

In den ersten zwei Stunden nach dem Training verbrennt der Körper die Nahrung besonders gut. Wer auch noch zu den richtigen Speisen greift, regt Fettverbrennung und Muskelaufbau gleichermaßen an und profitiert doppelt.


Direkt nach dem Training darf ordentlich zugelangt werden. Vor allem ein Mix aus Kohlenhydraten (Vollkornbrot, -nudeln, -reis) und Eiweiß (wie in Ei, Fisch, Fleisch oder Hülsenfrüchten) ist dann ideal. So könnten danach zum Beispiel Kartoffeln mit Ei oder Nudeln mit Thunfischsugo auf dem Tisch landen.


Die darin enthaltenen Kohlenhydrate füllen die Speicher wieder auf. Denn in den zwei Stunden nach dem Workout kann der Körper Kohlenhydrate besonders gut im Glykogenspeicher aufnehmen. Eiweiß hingegen verbessert die Regeneration und unterstützt den Muskelaufbau.


Vorsicht:Fette Speisen sind tabu, denn diese blockieren die Aufnahme der Kohlenhydrate. Außerdem ist nach dem Sport erst einmal Pause angesagt. Nach erfolgter Leistung sollte genug Zeit sein, um in Ruhe zu essen. Die Verdauung ist nun etwas empfindlicher und braucht etwas Erholung. Auch Alkohol solltegemieden werden. Dieser behindert die Regeneration.

 

Aktuell