Erfolgreich Laufen

Gerade in der warmen Jahreszeit werden viele Menschen vom Lauffieber gepackt. Vielleicht hat die eine oder andere von Ihnen auch bereits bei einem Laufevent teilgenommen oder plant dies in Zukunft zu tun. Oder sind Sie Laufanfängerin und wollen erst die Basics lernen? Laufcoach Paul Perneczky zeigt, wie Sie richtig starten. - WERBUNG -

So oder so, das „eine" richtige Training gibt es nicht. Erst einmal gilt es sich ein Ziel zu stecken: Laufen als Ausgleich zur Arbeit? Vorbereitung auf einen sportlichen Wettkampf? Gewichtsreduktion oder gar ein bisschen von allem?

Je nachdem machen verschiedene Trainingsformen mehr oder weniger Sinn. Aber es gibt verschiedene Gemeinsamkeiten die in unterschiedlicher Intensität je nach Lauferfahrung umgesetzt werden können.

So starten Sie richtig:

Teil 1: Equipment

Wichtig ist das richtige Material. Angefangen beim richtigen Laufschuh, bis hin zur funktionellen Kleidung.

Laufen kann man zum Glück bei jedem Wetter, da man sich mit dem entsprechenden Outfit immer warm und trocken halten kann. Also, kein Argument für den inneren Schweinehund. Generell sieht man häufiger immer mehr Menschen die sich zu warm anziehen und sich ihre unterste Schicht nass schwitzen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit sich einen Infekt einzufangen ungemein.

In der idealen Laufkleidung fühlt man sich die ersten paar Minuten noch etwas kalt, dafür später umso wohler. Wenn man sich nicht sicher ist lieber eine zusätzliche Schicht mitnehmen. Oberste Regel: Wenn es kalt ist dann vor allem Kopf und Hände warm halten.


Bei den Schuhen geht probieren über studieren, am besten mit Laufstilanalyse. Der Schuh muss zur Fußform passen und eventuell braucht man auch Einlagen.

Nächste Woche geht´s weiter mit Teil 2!

 

Aktuell