Emotionales Posting über den Kampf mit After-Baby-Body

Kinderkriegen ist schön, aber über die Körperbilder von Müttern spricht man selten.

Ständig lesen wir darüber, welche Mutter nach der Geburt am schnellsten wieder fit wird. Neben schlaflosen Nächten, Besorgungen, Stillen und so weiter bleibt jedoch in der Realität wenig Zeit übrig, sich um den eigenen Körper zu kümmern. Oder darum was andere darüber denken.

Dehnungsstreifen und Gewichtszunahme sind nur einige der Nachwirkungen, die eine Schwangerschaft mit sich bringt. Und mit denen viele Frauen zu kämpfen haben, auch wenn sie ihren Körper eigentlich so akzeptieren wollen, wie er ist.

Doch anstatt darüber zu schweigen, hat sich die Bloggerin Laura Mazza dazu entschieden, ihren Kampf in einem Facebook-Posting öffentlich zu machen.

"Es ist nicht mehr der Körper, in den er sich verliebt hat"

Zuerst erzählt sie davon, wie viele Gedanken sie sich darüber gemacht hat, dass ihr Mann enttäuscht sein würde von ihrem "neuen Körper". Doch ihr Mann hat sie natürlich nicht abgewiesen, sondern ihr Liebe und Zuneigung entgegengebracht, was Lauras Sorgen verschwinden ließ.

Sie schrieb: "Der Körper, in den er sich verliebt hat, hatte Muskeln, es gab keine Dehnungsstreifen auf meinem Bauch, keine auf meinem Busen [...] Der Körper, in den er sich verliebt hat, passte in enge Jeans, konnte in einen Shop gehen und jede Größe nehmen und wieder herausspazieren, weil er wusste, dass es passen würde."

Ihr Mann antwortete: "Du hast Recht. Es ist nicht der Körper, in den ich mich verliebt habe. Stattdessen ist es der Körper, der unsere Kinder zur Welt gebracht hat, der sie gefüttert hat, der sie getröstet hat, der Leben geschaffen hat. Dein Körper ist der, in den ich mich jeden Tag aufs Neue verliebe. Ich wusste nicht, was Liebe ist, bis ich herausgefunden habe, was dieser Körper alles kann. Danke dir dafür."

"Schämt euch nicht!"

Laura schickt eine Botschaft an andere Mütter: "Schämt euch nicht für das, was ihr habt, oder wie euer Mama-Körper aussieht. Wenn ihr eine Erinnerung gebraucht habt, hier ist sie. Der Körper, den ihr jetzt habt, verdient alle Liebe der Welt und noch mehr."

Die junge Frau kommt aus Australien und betreibt den Blog "Mum on the Run", wo sie das Leben mit ihren Kindern Luca und Sofia beschreibt. Ihr ehrliches Posting über den After-Baby-Body hat tausende Reaktionen hervorgerufen.

 

Aktuell