Ein Weekend in Hamburg

Die Hafenstadt liegt zwar nicht am Meer, aber am Strom der (Kultur-) Genüsse.

Die Hafenstadt liegt zwar nicht am Meer, aber am Strom der (Kultur-) Genüsse. Moderedakteurin Inka Marnette hat die Highlights rausgefischt.

Von wegen norddeutsche Zurückhaltung: Wenn in Hamburg die Sonne scheint, können selbst Italiener noch was lernen. Zum Beispiel übers Frühstück. Statt Espresso und Brioche gibt´s hier Frühstückskultur. Etwa in der Erste Liebe Bar (Michaelisbrücke 3) oder im Literaturhauscafé (Schwanenwik 38).

Nach Kulinarik und Kultur - das Kaffeehaus hat eine Bibliothek - kann man die Kalorien gleich wieder loswerden. Einfach über die Straße gehen und einen ausgedehnten Spaziergang um die Alster machen.

Nach dem Besuch der Galerie der Gegenwart in der Kunsthalle (Glockengießerwall) lauert weiter Richtung Innenstadt die erste Gefahrenzone für die Kreditkarte, z.B. in der Designerboutique Petra Teufl (Hohe Bleichen 13) oder im Vintageladen Otto von Emmerich (Große Bleichen 21). Wer nicht fündig wird, wechselt nach Eppendorf. Der Bezirk bietet alles, was das schicke Herz begehrt. D´or hat Vintagemode und antike Accessoires. Gleich ums Eck befindet sich der Conceptstore Kaufrausch.

 

Aktuell