Ein neues Computermagazin für Frauen, das Putztipps gibt

Da ist wohl etwas gehörig schief gegangen.

"Smart Woman" ist eine neue Zeitschrift für Frauen, die sich für Technik interessieren. Doch was vielversprechend klingt, ist gehörig in die Hose gegangen.

Das zeigt bereits ein Blick aufs Cover:

Ziemlich schnell wird klar, dass Frauen hier vor allem eins sind: dumm. "Reich bebildert und in einfacher Sprache" werden hier Technik-Themen erklärt, so das Editorial des Projektleiters Holger Lehmann.

Internet? Noch nie gehört


Das Magazin erfüllt dann die Wünsche technikaffiner Frauen mit Titeln wie "So bringt Sie Ihr Smartphone schnell und sicher zum Date" (Text über Google Maps) bis hin zu einer Anleitung, wie frau WhatsApp bedienen kann:

Auch spannende Beiträge zum Thema, wie frau ihr Smartphone richtig putzt, ihren perfekten Beach Body bekommt oder warum "Desktop-Computer hässlich" sind, finden sich im "Technik"-Magazin, das sich laut Website an Frauen über 50 richtet. Bei der Bebilderung im Heft sind diese jedoch eine Seltenheit.

Was ist ein Smartphone?


In der Redaktion scheint nicht angekommen zu sein, dass selbst Frauen über 50 wissen, was WhatsApp ist, wie sie eine SIM-Karte ins Handy geben und das Netzteil an ihren neuen Laptop stecken. Ob so ein Magazin sich jemals an Männer richten würde? Wohl kaum. Für Frauen, "die mitten im Leben stehen", an die sich "Smart Woman" ja richten will, ist der Inhalt weit verfehlt und zeugt vor allem von veralteten Geschlechterklischees. Auch wenn der gewagte Titel anderes vermuten lässt.

 

Aktuell