Ein Mann regte sich über stillende Frau auf - seine eigene Mutter reagierte

Wenn man eine Frau fürs Stillen kritisiert, sollte man vielleicht nicht seine eigene Mutter dabei haben.

Wer Frauen fürs Stillen in der Öffentlichkeit kritisiert, macht sich wohl selten Gedanken darüber, dass er oder sie früher selbst einmal gestillt wurde. Das erlebte jetzt auch ein Mann, der in Las Vegas eine Frau dafür maßregelte, dass sie am Pool in der Öffentlichkeit stillte.

Die junge Mutter Tanja Krstic Radusinovic schilderte ihr Erlebnis auf Facebook:

Sie wurde am Pool von einem fremden Mann gemaßregelt, weil sie dort unter einem Handtuch ihr Baby stillte. "Ich lag am Pool und stillte meinen Sohn unter Handtüchern, damit er einschlafen kann. Er war schon fast eingeschlafen, als ein etwa 40-jähriger Mann auf uns zukam und mich fragte: ,Entschuldgung, aber stillen Sie ihr Baby?' Ich sagte: ,Ja?'" Der Mann entgegnete: "Ich denke, dass Sie das nicht hier tun sollten."

"Ich habe dich gestillt, bis du verdammte 18 Monate alt warst"


"Ich wollte gerade aufstehen, und ihm in die Eier hauen, aber seine Mutter, 70, klein und schlank, stand direkt hinter ihm und schrie: "WAS ZUR HÖLLE HAST DU ZU DIESER MUTTER GESAGT, KEVIN? Und er wollte es gerade wiederholen, da explodierte sie schon: "Verdammt Kevin, ich hatte keine Ahnung, dass ich dich so erzogen habe. Ich spreche nicht mehr mit dir, bis du dich entschuldigt hast. Ich habe dich gestillt, bis du verdammte 18 Monate alt warst." Und er sagte: "Aber davon hast du mir nie erzählt, Mama." Daraufhin schrie sie weiter: "Was gibt es daran auch zu erzählen!? Es ist einfach NORMAL!" Also entschuldigte sich Kevin bei mir. Jetzt sind 15 Minuten vorbei und sie redet immer noch nicht mit ihm. Inzwischen habe ich Mitleid mit Kevin."

 

Aktuell