Ein Garten zum Wohnen

Gartenräume erfüllen sommerliche Wohnträume.

Gartenräume erfüllen sommerliche Wohnträume. Individuelle Vorlieben für Pflanzen und Materialien schaffen eine persönliche Note. Innen- und Außenraum gehen eine Symbiose ein.

Heiter und leicht empfängt die sommerliche Bepflanzung mit ausgewählten Sorten von Kugeldistel, Prachtkerze, Muskatellersalbei und Königskerze. Eine Mauer aus freundlich warmen Kalksandsteinen und ein Kubus in Lehmbauweise trennen Vorgarten und Hof. Ein japanischer Blauregen erobert die Hauswand, eine Feige nützt den schützenden Wärmespeicher.



Liegestühle im Rasengrün, erfrischendes Nass im gemauerten Wasserbecken und ein gepflasterter Sitzplatz vermitteln Urlaubsgefühl. Die mediterrane Stimmung wird von aparten Blumenrabatten und den oxidrot und lavendelblau getönten Mauern zum anschließenden Kräutergarten verstärkt. Ein geschwungener Saum aus duftendem Heiligenkraut und Zwergbuchs hält dort die Fülle an würzigen Kräutern in Form. Entlang der Holzlamellenzäune ranken Kiwi und Wein der Sonne entgegen.

Durch den Garten führt ein aus handverlesenem Rollschotter gepflasterter Weg, an markanten Stellen aufwändig in Mosaikform verlegt. Am Ende dieser Achse zieht ein Ensemble aus Steinmauer mit Bank, Hainbuchenhecke und Blütenstauden den Blick auf sich.

Gartengestalter Johannes Schawerda und die Malerin Gabi Burger aus Bad Vöslau schaffen mit ihrem Wohngarten mediterrane Urlaubsstimmung. Ihre gemeinsames Anliegen ist die stimmige Verbindung der Lebensräume von Drinnen und Draußen

Das Einzigartige an dieser Gartenschau ist ihre Mehrjährigkeit: Nicht nur eine Saison, sondern mindestens die nächsten zehn Jahre präsentiert sich DIE GARTEN TULLN eingebettet in eine 50 Hektar große Aulandschaft an der Donau.

Mit mehr als 50, nach ökologischen Kriterien gepflegten, Schaugärten ist DIE GARTEN TULLN Ideenlieferant für Hobbygärtner, Ausflugsziel für Naturinteressierte und Abenteuerland für Familien. Das Gelände ist in einen bezaubernd natürlichen Rahmen aus Blütenmeeren, Gräserinseln, Teichen, Baumhainen und Spazierwegen gewebt.

Geöffnet bis 6. Oktober 2013
 

Aktuell