"Egal, was wir anziehen - wir werden immer belästigt"

Der Facebook-Post einer jungen Frau geht um die Welt. Darin erzählt sie, wie sie in der Öffentlichkeit belästigt wurde - trotz ihres langen Parkas.

Christen Brandt wollte einfach nur in Ruhe nach Hause gehen. Doch das blieb ihr - wie so vielen anderen Frauen auf der Welt - leider verwehrt. In einem Facebook-Posting, das derzeit tausendfach geteilt wird, beschreibt sie, wie sie in einer U-Bahn-Station von einem Mann belästigt wurde, während sie in ihrem Parka und dicken Stiefeln vorbeiging:

"Verdammt, du hast tolle Beine!" rief ihr der Mann zu. Christen schreibt weiter: "Als ich ihn ignorierte und weiterging, drehte er sich um und begann mir zu folgen, mir näher zu kommen, trotz der Tatsache, dass ich mich wegbewegte. ,Hast du mich gehört, Süße? Ich habe gesagt, du hast schöne Beine. Verdammt! Danke.'"

Vor allem das Wort "Danke" blieb Christen in Erinnerung. Sie schreibt: "Als ob meine 12 Zentimeter von Leggins bedeckte Haut für ihn da wären. Als Geschenk eingepackt in braunen Strümpfen. Nur existent auf dieser Welt, um ihm zu gefallen, oder nicht", ärgert sich die junge Frau über den Vorfall.

This is what I was wearing this morning as I made my way through a crowded 34th Street subway station, and a man passing...

Posted by Christen Brandt on Donnerstag, 28. Januar 2016

"Wenn ihr euch das nächste Mal fragt, ob euer Rock zu kurz ist, oder ob eure Tochter sich umziehen sollte, oder wenn Mädchen wieder einmal Schulkleidung vorgeschrieben wird - denkt an dieses Foto. Ich habe einen verdammten Parka und Stiefel an. Und es macht keinen Unterschied. Jede Frau hat diese Momente. Jede von uns. Und trotzdem benimmt sich die Welt so, als wäre es noch immer unser Problem. Männer, reißt euch endlich zusammen."

Dass Christen mit solchen Geschichten leider nicht alleine ist, zeigen die Zahlen: 35 Prozent der Österreicherinnen waren schon einmal Opfer sexueller Belästigung.

 

Aktuell