Donald Trump fordert Strafe für Abtreibungen

Geht es nach dem republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump sollen Frauen für ihre Abtreibung bestraft werden.

Frauen sollen für Abtreibungen büßen müssen. So sieht das zumindest der republikanische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump. Das soll dann passieren, wenn diese für illegal erklärt werden. "Es muss eine Art von Bestrafung geben", sagte Trump in einem Interview des Senders MSNBC.

Auf Nachfrage wollte er aber nicht näher ausführen, wie er sich das genau vorstellt. Nach scharfer Kritik ruderte er schließlich zurück und sagte: "Wenn der Kongress ein Gesetz verabschiedet, das Abtreibungen für illegal erklärt und die Bundesgerichte bestätigen das, oder einem Bundesstaat würde erlaubt, Abtreibungen zu verbieten, dann würde der Arzt oder jeder andere, der diese illegale Handlung vornimmt, dafür bestraft, nicht die Frau", erklärte er in einer Mitteilung. "Die Frau ist in diesem Fall ein Opfer, genau wie das Leben in ihrem Leib."

Hillary Clinton warnt vor Trump


Trump hat sich lange dafür ausgesprochen, die Entscheidung über einen Schwangerschaftsabbruch den Frauen zu überlassen. Im Wahlkampf änderte er jedoch seine Meinung und erklärte, er trete für den Schutz des ungeborenen Lebens ein.

Die demokratische Kandidatin Hillary Clinton reagierte auf Twitter empört: "Wir können jemanden mit so viel Verachtung für die Rechte der Frauen nicht in die Nähe des Weißen Hauses lassen."

 

Aktuell