Disziplin

Man möchte abnehmen, gesünder leben und fleißiger sein, doch oft scheitert es an einem selbst. Viele Menschen behaupten zu wenig Disziplin und Zielstrebigkeit zu haben, wir meinen, dass man das ändern kann. Wir haben die besten Tricks zusammengefasst.
  • Ziel festlegen

Ohne Ziele keine Zielstrebigkeit. Dabei kommt es vor allem an, konkrete Ziele zu definieren, die man dann auch verfolgen kann. Wer keine konkreten Ziele hat, kann auch nicht nach Zielen streben, lautet die Devise. Beispielsweise wäre ein Ziel in nächster Zeit mehr Sport zu machen. Dies ist jedoch nichts konkretes, es lassen sich keine wirklichen Erfolge auf diese Art verbuchen. 20 Minuten Jogging, 3x die Woche wäre hingegen etwas handfestes, etwas wonach man sich richten kann.

  • Einfachheit

Planen Sie so einfach wie möglich und so detailliert wie nötig. Denn oft scheitert es an zu vielen Komplikationen und unnötigen Steinen, die im Weg herumliegen. Definieren Sie Ihre Ziele also so einfach und leicht nachvollziehbar, wie es nur geht. Das erweckt dann auch für Sie den Eindruck, dass es sich um ein reales, greifbares Ziel handelt und die ganze Sache wird um einiges einfachher.

  • Realismus statt Enthusiasmus

So motiviert Sie anfangs auch sind, so realistisch sollten Sie bleiben. Träumen Sie nicht zu viel von Dingen, die unmöglich sind zu erreichen.

  • Schrittweise vorgehen

Die Elefanten-Regel können Sie vergessen, ein Elefant kann sowieso nur Stück für Stück gegessen werden. Also fangen Sie klein an, steigern Sie sich und freuen Sie sich auch über kleine Fortschritte, das wird Sie noch mehr motivieren.

  • Der innere Schweinehund

Sie haben absolut keine Lust darauf, die Dinge anzugehen und loszustarten? Gewöhnen Sie sich an, Dinge, die Sie sich vorgenommen haben, auch dann zu tun, wenn Sie gerade keine Lust dazu haben. Es geht nämlich nur darum, endlich mal anzufangen, danach wird alles wie von selbst laufen und die Lust kommt auch noch nach.

  • Nicht aufgeben

Aus der psychologischen Forschung weiß man, dass es etwa sechs Wochen dauert, bis wir altes Verhalten abgelegt und neues eingeübt haben. Also können Sie nicht erwarten, dass sich alles von heute auf morgen ändert und einstellt. Auch Rückfälle sind vollkommen normal, lassen Sie sich nicht entmutigen - wichtig ist nur, dass Sie sich jedes Mal wieder aufrappeln und weitermachen.

  • Belohnen Sie sich

Auch kleine Erfolge gehören belohnt: Sie müssen eine Seminararbeit schreiben? Dann setzen Sie kleine Ziele und kleine Belohnungen fest. Zum Beispiel: Wenn Sie das Kapitel fertig stellen, gehen Sie in die Küche und machen Sie sich Palatschinken als Belohnung für Ihren Fleiß.

 

Aktuell