Disneys "Die Eiskönigin" wirbt für mehr Toleranz gegenüber Homosexuellen

Ein Disneyfilm, der mehr Offenheit gegenüber Homosexuellen lehrt? Der Disneyfilm "Die Eiskönigin" (Englisch: Frozen) wird derzeit im Internet heiß diskutiert. Muss eine der beiden Hauptdarstellerin ihre Andersartigkeit doch lange verstecken und das Coming-out wird zum Desaster.

Als Prinzessin Elsa bei ihrer Krönungsfeier versehentlich ihre Zauberkräfte zur Schau stellt, wird sie gleich von anderen verfolgt und vorverurteilt. Ihre Schwester Anna schafft es im Verlauf des Films die Schwester zu retten und wieder in die Gesellschaft einzuführen.

Im Internet wird nun heftig diskutiert, ob die Zauberkräfte eine Metapher für Homosexualität sein könnten und Disney somit für mehr Toleranz gegenüber Homosexuellen wirbt. Schließlich hätte es ja nicht unbedingt ein Coming-out der Zauberkräfte sein müssen, sondern jede andere Andersartigkeit hätte genau so Teil der Geschichte sein können.

 

Aktuell