Dinner Cancelling

Ab und zu das Abendessen streichen: Qual, Jungbrunnen oder beides? Vier gute Gründe, die dafür sprechen Dinner Cancelling unbedingt einmal auszuprobieren.

Das Konzept

Wer nicht regelmäßig isst und seinen Blutzuckerspiegel konstant hält, der bekommt Hunger. Wer den Hunger lange ignoriert bekommt irgendwann Heißhunger und kommt irgendwann an den Punkt, an dem er alles wahllos in sich hineinstopfen könnte. Beinahe jeder war schon einmal hungrig einkaufen und wir wissen auch, was dann passiert: Wir packen viel mehr in den Einkaufswagen, als ursprünglich geplant und vor allem kaufen wir auch ungesünder ein.

Dinner Cancelling mit Mr. Bean.

Das alles scheinen keine guten Voraussetzungen, wenn es darum geht, abends das Essen einfach ganz auszulassen. Wer das einfach so macht, quält sich mit Hungergefühlen durch den ganzen Abend oder wacht unter Umständen mitten in der Nacht wegen Hunger auf. Um das zu vermeiden, gilt es einfach einige Punkte zu berücksichtigen:

  • 1) Trinken, trinken, trinken und zwar viel Wasser und ungesüßte Früchtetees. Denn wer genug trinkt und den Bauch mit Wasser füllt, bekommt nicht so schnell Hunger. Deswegen ist es auch beim Essen oft ratsam zuerst ein Glas Wasser zu trinken und dann zu essen. Denn dann greift man bei Weitem nicht so zu, als wenn man das Glas Wasser weglässt.
  • 2) Gute-Nacht-Snack: Hormonspezialist Dr. Johannes Huber empfiehlt ein Stück Schokolade oder einen Teelöffel Honig mit warmer Milch zu trinken, um das Hirn auszutricksen und mögliche Hungergefühle in der Nacht erst gar nicht aufkeimen zu lassen.

Der Nutzen

Der Experte führt drei Gründe auf, warum man vom Dinner Cancelling profitiert - und zwar abseits davon, dass Kalorien eingespart werden und dies das Abnehmen unterstützt (Grund Nummer 4):

  • Grund Nummer 1: Eine Kalorienreduktion im Körper führt dazu, dass dieser nicht mehr benötigte Zellen ebenfalls einer Hungerkur unterzieht. Somit müssen z.B. Krebszellen sprichwörtlich verhungern.
  • Grund Nummer 2: Bei einem leeren Magen wird mehr vom Schlafhormon Melatonin gebildet, was für einen guten Schlaf sorgt.
  • Grund Nummer 3: Wird abends wenig oder nichts gegessen, werden vermehrt Wachstumshormone produziert und somit mögliche Reparaturen vorgenommen.

Wer es nicht schafft einen Abend komplett auf die Nahrung zu verzichten kann einen Kompromiss eingehen und zweimal einfach nur die Hälfte essen, der Effekt ist jedenfalls sehr ähnlich.

 

Aktuell