Dieses Schwangerschafts-Shooting ist nichts für schwache Nerven

Etwa 20.000 Bienen machen es sich auf dem schwangeren Bauch einer US-amerikanischen Imkerin gemütlich.

"Die tut nichts!", "Bleib einfach ganz ruhig!" oder im schlimmsten Fall ein von nervösem Gefuchtel begleiteten "WARGH allergisch!!!" sind wohl die häufigsten Reaktionen auf einen Bienenschwarm in freier Wildbahn.

Alternativ, kann sich die Bienen anscheinend aber auch auf den hochschwangeren Babybauch setzen - so als Weiterentwicklung zum Bienenbart.

Es schaut zumindest gruselig beeindruckend aus, was die schwangere US-Amerikanerin Emily Mueller beim Babybauchshooting macht. Die Imkerin ist mit ihrem vierten Kind schwanger und hat ihre Lebensgrundlage ins Schwangerschaftsshooting miteingebaut - visuell ist das jedenfalls beeindruckender als ein herkömmlicher Bürojob. Gemeinsam mit ihrem Mann betreut sie 24 Bienenstöcke und etwa 1,2 Millionen Bienen, etwa 20.000 davon sitzen für das Shooting auf ihrem Babybauch.

Gefährlich ist das angeblich nicht. Vor dem Fotoshoot hat Mueller die Bienen mit Zuckerwasser gefüttert, damit sie satt sind und die Chance auf einen Stick sinkt. "Manche glauben, ich bringe mein Baby in Gefahr," erzählt sie People. "Aber Bienen sind sanft und ich hoffe, durch meinen Bienenbauch begreifen die Menschen, dass die Bienen nicht so gruselig sind, wie man glauben möchte."

Auf den Fotos hält sie einen kleinen Käfig mit der Bienenkönigin in der linken Hand über ihrem Bauch, der Bienenschwarm positioniert sich rundherum. Vier Stiche hat Mueller abbekommen - nach eigener Aussage aber durch ihre eigene Schuld, weil sie die Bienen unabsichtlich eingeklemmt hatte. Fotografin Kendra Damis ist ungestochen davongekommen.

Mueller hatte mehrere Fehlgeburten, die Imkerei fing erst als eine Art Therapie an. In ihrer voraussichtlich letzten Schwangerschaft wollte sie dieser Verbindung huldigen: "Es war wirklich wunderbar so eine Verbindung zur Natur aufzubauen, die Bienen direkt auf meinem Bauch waren wirklich ein spirituelles Erlebnis."

 

Aktuell