Dieses Kleid zeigt, wie oft Frauen im Club begrapscht werden

ForscherInnen haben ein Outfit entwickelt, das einen (leider) normalen Clubabend einer Frau aufzeigt. Hintergrund ist die "Schweppes"-Kampagne "The Dress for Respect".

Sexuelle Belästigung in Clubs ist trauriger Alltag für Frauen. 86 Prozent aller Frauen in Brasilien waren schon Opfer sexueller Belästigung in Clubs, Bars und Nachtlokalen. Wenn diese Belästigung aber bildlich vor Augen geführt wird, wird vielen erst klar, wie tiefgreifend und omnipräsent das Problem ist.

Hier kannst du dir das Video ansehen:

Genau das haben ForscherInnen in Brasilien jetzt gemacht, und ein Outfit entwickelt, das Berührungen visualisiert. Es soll zeigen, wie oft und an welchen Körperstellen Frauen im Club begrapscht werden. 

"Das Kleid für Respekt"

Im Kleid sind Sensoren eingebaut, die Berührungen registrieren. Den ForscherInnen werden diese in Echtzeit am Computer angezeigt. Somit haben sie eine volle Aufzeichnung von körperlichen Übergriffen, die drei Frauen an einem Abend passieren. In weniger als vier Stunden wurden die drei insgesamt 157 Mal belästigt - also mehr als 40-mal in nur einer Stunde. Die meisten der unerwünschten Berührungen gingen an die Arme, den Rücken, die Schultern und die Hüfte. Unangenehm - und den meisten Frauen ein Begriff - sind vor allem jene Männer, die trotz Abwehr immer wieder hingreifen. "Ich bin eine interessante Person. Wie wäre es einfach fünf Minuten nur mit mir zu plaudern?", wird eine der Frauen im Video zitiert.

Hinter dem Video steckt der Getränkehersteller "Schweppes". Mit der Kampagne "The Dress for Respect" will das Unternehmen mehr Sensibilität und Aufmerksamkeit für das Thema sexuelle Belästigung schaffen.

Aktuell