Dieses geschmacklose Weihnachtsfoto musste von Facebook genommen werden

Diese Familie versuchte besonders kreativ bei ihrem Weihnachtsfoto zu sein, und war dabei besonders geschmacklos.

Bei uns ist es nicht besonders üblich, zu Weihnachten Familienfotos zu verschicken, in den USA dafür umso mehr. Dort ist es sogar zu einem regelrechten Wettbewerb geworden, die kreativsten Weihnachtsmotive für das Familienfoto zu machen. Doch eine Familie aus Louisiana trieb das Spiel einfach zu weit.

Auf dem Foto sind die Eltern mit den Kindern der Familie zu sehen, die Mutter und die beiden Töchter haben den Mund zugeklebt, der Vater hält ein Schild in der Hand "Friede auf Erden".

Damit unterstelle die Familie, dass Frieden vor allem eines bedeutet: Mundtot gemachte Frauen. Das echauffierte viele Facebook-Nutzer, und schnell wurden zurecht Sexismus-Beschwerden laut.

Nach einigen Tagen meldete sich auch die Fotografien zu Wort, und wies die Vorwürfe von sich.

"Ich habe aller erdenklichen Beschimpfungen über mich ergehen lassen müssen und ich habe einige sehr gehässige und vulgäre Nachrichten bekommen. Aber ich würde gerne sagen, dass ich als Frau niemals Gewalt gegen Frauen gefördert habe! Ich unterstütze Missbrauch oder Erniedrigung von Frauen auf keinste Weise. Diese Foto wurde mit humoristischer Absicht gemacht, und es war als komisches Weihnachtsfoto gedacht. Ich kenne diese Familie seit vielen Jahren und sie gehen auf keine Weise missbräuchlich mit ihren Kindern um. Niemandem wurde im Zuge dieses Fotoshootings weh getan. Habt alle ein schönes Weihnachten!"

After being silent, now isn't that ironic, I would like to speak! I have been called every name in the book, and have...

Posted by Hannah Hawkes Photography on Monday, December 14, 2015

 

Aktuell