Dieses Cannabis-"Tampon" soll deine Regelschmerzen verschwinden lassen

Ein neuartiges "Tampon" aus den USA sorgt für Aufregung. Die schmerzlösenden Inhaltsstoffe sind nämlich nicht ganz legal.

Ein Vaginalzäpfchen mit Cannabis? Ja, auch das gibt es. Und es soll deine Regelschmerzen verschwinden lassen, verspricht das kalifornische Unternehmen "Foria Relief". Die Wunderzäpfchen lösen derzeit heftige Debatten in den USA aus, weil sie nicht überall legal sind - und die Gesundheitsrisiken nicht abschätzbar sind, warnen ÄrztInnen.

Cannabis wirkt schmerzlindernd

Dass Cannabis eine schmerzlindernde Wirkung hat, ist bei Patientinnen mit schweren Krankheiten bereits lange bekannt. Die Zäpfchen gegen Regelbeschwerden sind nur in Colorado und Kalifornien erhältlich, da dort der Cannabis-Konsum legal ist.

Die Hersteller behaupten, dass das THC den Schmerz lindert, während das Cannabidiol das Immunsystem dabei unterstützt, Entzündungen zu verhindern. Die "Tampons" werden vaginal eingeführt, der Wirkstoff soll dort dafür sorgen, dass die Schmerzen beim Gebärmutterhals und den Eierstöcken abgeblockt werden, wie "The Hearty Soul" berichtet.

Manche Frauen haben im Internet bereits ihre positiven Erfahrungen mit den Zäpfchen geteilt. Mish Way vom Magazin "Broadly" schreibt etwa: "In 20 Minuten sind meine Krämpfe komplett verschwunden. Und es hält viel länger als übliche Medikamente. Ich habe den ganzen Tag keine Schmerzen gehabt."

Das Medikament ist allerdings noch nicht vom US-Gesundheitsministerium zugelassen worden und MedizinerInnen warnen davor, es zu testen, da die Folgen noch nicht untersucht wurden und daher nicht abschätzbar sind. In Österreich ist das Produkt derzeit nicht zugelassen.

 

Aktuell