Dieser Vater hat sich gerade im Namen aller Väter bei seiner Tochter entschuldigt

Unter dem Namen #sharetheload stellt Ariel Indien in Frage, wer für den Haushalt zuständig ist.

Traditionelle Geschlechterrollen werden von einer Generation an die nächste weitergegeben, darum geht es auch in der neuen Kampagne des Waschmittelherstellers Ariel India in der Kampagne #sharetheload. In Anbetracht von Werbespots für Waschmittelhersteller im deutschsprachigen Raum, haben die indischen Werber uns hier einiges voraus.

Im neueste #sharetheload-Spot von Ariel India geht es um einen Vater, der seine berufstätige Tochter beim Heimkommen beobachtet, wie sie sich um Wäsche und Haushalt kümmert, während ihr Mann vor dem Fernseher sitzt. Das Video wurde am 19. Februar gepostet und ging innerhalb kürzester Zeti viral.

"Es tut mir leid", sagt seine Stimme. "Es tut mir leid, dass du das alles allein machen musst, und dass ich dich niemals aufgehalten habe, also du 'Mutter, Vater, Kind' gespielt hast, um dir zu sagen, dass das auch die Aufgabe von deinem Mann ist."

Während sie weiter putzt und sich um den Sohn kümmert, hört man ihn sagen "Aber wie hätte ich dir das sagen sollen, wenn ich deiner Großmutter auch nie geholfen habe? Dein Mann muss das auch von seinem Vater gelernt haben. Das tut mir auch leid. Es tut mir im Namen aller Väter leid, die ein falsches Beispiel gesetzt haben.

"Aber es ist niemals zu spät, um sich aktiv dazu zu entscheiden, Verantwortung im Haushalt zu übernehmen. Ich werde vielleicht kein König mehr in der Küche, aber ich kann deiner Mutter mit der Wäsche helfen. Es ist Zeit, die richtige Entscheidung zu treffen."

Facebook COO Sheryl Sandberg hat das Video mit den Worten geteilt: "Das ist eines der aussagekräftigsten Videos, das ich jemals gesehen habe. Es zeigt wie Stereotype von Generation zu Generation weitergegeben werden, und dass sie uns allen weh tun. Was Kinder spielen beeinflusst nicht nur ihre Kindheit, sondern all ihre Träume."

 

Aktuell