In dieser Stadt gibt es das beste Essen

Expedia hat seine Kunden gefragt, wo sie am liebsten Kulinarik-Urlaub machen.

Und ewig lockt die Pasta: Rom ist die Stadt, die Österreicher aufgrund der lokalen Speisen am liebsten besuchen würden. Das hat eine Umfrage des Online-Reiseportals "Expedia" ergeben. An zweiter Stelle landete Paris vor Barcelona, dann folgen Wien und New York. Das größte Misstrauen bringen die Befragten London entgegen.

Rom ist Kulinarik-Ziel Nummer 1

Die Hauptstadt Großbritanniens belegte Platz eins unter den Metropolen, welche die Österreicher wegen des Speiseangebots am wenigsten gern besuchen würden, wie es am Donnerstag in einer Aussendung von "Expedia" hieß. Nach London wurden Peking, Moskau, Berlin und Havanna genannt.

Kulinarik-Recherche vor dem Urlaub

Rund die Hälfte der 1.000 Befragten gab an, dass Essensmöglichkeiten Einfluss darauf haben, an welchem Ort sie ihr Hotel buchen. Mehr als 40 Prozent recherchieren demnach bereits im Vorfeld, wo sie im Urlaub speisen werden, ebenso viele probieren die lokale Küche. Das bedeutet allerdings, dass mehr als die Hälfte der Reisenden nicht neugierig auf einheimische Speisen sind.

Weil Wien in Sachen Reisen und Speisen in den Top 5 der attraktivsten Ziele ist, hat man sich bei der Umfrage auch gleich danach erkundigt, welche Gerichte das sprichwörtliche Wasser im Mund zusammenlaufen lassen: Wiener Schnitzel, Palatschinken und Apfelstrudel führen die Liste an, dann kommen Knödel, Sachertorte und Käsekrainer.

 

Aktuell