Dieser smarte Sensor verrät dir, was in der Windel drinnen ist

Klein oder groß: der Sensor mit beiliegender App soll Abhilfe beim Windelwechseln schaffen. Über die Sinnhaftigkeit lässt sich natürlich streiten.

Hilfsmittel für Eltern gibt es viele. Doch beim Windelwechseln hört sich der Spaß meistens auf: schmutzige Windeln gehören zum Alltag mit Baby (leider) dazu. Doch eine neue Technologie soll zumindest einen unangenehmen Part daran erleichtern - und verrät mittels Sensor, ob in der Windel ein kleines oder großes Geschäft drin ist.

Monit

Das südkoreanische Unternehmen Monit will Eltern den Geruchstest ersparen, und lässt Eltern mittels App darüber informieren, wenn es mal wieder Zeit zum Windelwechseln ist. Die App kann von bis zu fünf Personen gleichzeitig installiert werden, und darin lassen sich die Ausscheidungen des Babys ebenso wie Schlafrhythmen dokumentieren. 

Wie es funktioniert? Mithilfe eines Sensors, der an der Windel angebracht wird. Die Website verrät außerdem, dass der Sensor die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit in der Nähe des Kindes überwacht, sowie vor Schadstoffen in der Luft warnt. 

Seit Ende 2018 ist das Produkt in Japan und Südkorea erhältlich, in die USA kommt es im April. Wann und ob es nach Europa kommt, ist nicht bekannt - für umgerechnet 230 Euro wäre es jedenfalls zu haben. Ob sich Eltern diesen fragwürdigen Luxus dann wirklich leisten wollen, ist jedoch eine andere Frage. Der gute, alte Geruchstest hat schließlich noch immer funktioniert.

Aktuell