In dieser Skiregion sind die Germknödel am teuersten

Wie teuer ist der Einkehrschwung im Skiurlaub? Die Antwort liefert der Germknödel-Index. Snowplaza hat den Index ins Leben gerufen.

Der Germknödel-Index zeigt zunächst einmal, wie viel ein Germknödel mit Vanillesauce im höchsten Bergrestaurant in 20 der beliebtesten Skigebiete in Österreich kostet. Generell sind die Preise für Essen immer ein guter Indikator für die Nebenkosten im Skiurlaub. Aber warum Germknödel? Die süße Speise ist schnell zubereitet, die Zutaten und die Größe variieren nicht, so dass man verschiedene Germknödel gut miteinander vergleichen kann. Um möglichst objektiv zu bleiben, wurden die Germknödelpreise stets im höchsten Bergrestaurant erfragt. Dabei war es nicht von Bedeutung, wie hoch die Qualität des Essens oder Exklusivität des Restaurants ist.

Auf den ersten Blick sind sehr hohe Preisunterschiede zwischen den Skigebieten erkennbar. So schwanken die Preise zwischen 5,20 Euro in der Gamsmilchbar in Obertauern auf 2.200 m Höhe und 14 Euro im Panoramarestaurant Rüfikopf in Lech-Zürs am Arlberg auf 2.350 m Höhe, wobei eine heiße Schokolade im Preis inbegriffen ist. Der Durchschnittspreis für einen Germknödel in Österreich in der Skisaison 2015/2016 beträgt übrigens 6,95 Euro. Damit sind die Preise im Vergleich zum Vorjahr um knapp 50 Cent gestiegen.

 

Aktuell