Dieser Mann schreibt seiner Freundin Benimm-Regeln für's Kino

Dieser junge Mann kann die Premiere von "Avengers: Infinity War" kaum erwarten. Und hat deshalb klare Vorstellungen von seinem Kinobesuch.

Lautes Schmatzen, ständiges Husten oder Geplapper: So ein Kinobesuch wird manchmal zur absoluten Geduldsprobe. Deshalb ist es ungemein wichtig, mit wem man ins Kino geht.

Und diesem Mega-Fan von "Avengers" ist es ein ganz besonderes Anliegen, dass sich seine Freundin und Kinopartnerin richtig verhält. Er schickte ihr deshalb eine ganze Reihe an Benimmregeln für den Kinobesuch von "Infinity War" - ein Spektakel, auf das Fans schon zehn Jahre lang warten.

Zunächst stellt er klar, dass er ihr alles kaufen wird, was sie braucht: Süßes, Popcorn, Getränke. Die Bedingung ist nur, dass sie ihn während des Filmes kein einziges (!) Mal anredet. Auch Küsse oder Händchenhalten sind nicht erlaubt. "Das würde mich ablenken und ich werde Dinge verpassen, auf die ich seit 10 Jahren warte", schreibt er.

Doch ein gewisses emotionales Investment soll seine Partnerin doch mitbringen: "Wenn ein Hauptcharakter stirbt, weinen wir zusammen."

Sollte sie in letzter Sekunde absagen, wird er einen "Anwalt einschalten". Stattdessen sollte sie mindestens 24 Stunden vorher Bescheid geben, damit er einen "passenden Ersatz" finden kann. Selbst für den Fall eines Amoklaufs hat er ein mögliches Szenario parat: "Du musst ihn schnell überwältigen und ihn unter Kontrolle halten. Warte bis zum Ende des Filmes, bevor du die Polizei rufst."

Seine SMS ist offensichtlich (und zum Glück) ironisch gemeint. Über 200.000 Likes zeigen aber, dass sich manche davon zumindest ein wenig mit den Benimmregeln identifizieren können...

Aktuell