Dieser Mann ist "schwanger" - und hat eine wichtige Botschaft

Der japanische Politiker Yoshinori Yamaguchi solidarisiert sich mit japanischen Müttern.

Der japanische Politiker Yoshinori Yamaguchi wagte jetzt ein eher ungewöhnliches Experiment. Er verbrachte gemeinsam mit zwei anderen Politikern einen Tag lang in einem "Schwangeren-Anzug", um den Männern zu zeigen, wie schwer es werdende Mütter im Alltag haben.

Unbezahlte Hausarbeit zum allergrößten Teil von Frauen erledigt


Die Situation in Japan sieht nämlich nicht sehr rosig aus: eine 2014 durchgeführte Studie der "Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung" (OECD) zeigte, dass japanische Frauen in etwa fünf Stunden Hausarbeit am Tag erledigen, während Männer nur eine Stunde damit zubringen. Auch der Wiedereinstieg in den Beruf gestaltet sich für die meisten Frauen sehr schwierig: fast 70 Prozent kehren nach der Geburt nicht mehr in den Job zurück. Das liegt zu einem großen Teil an fehlenden Kinderbetreuungsmöglichkeiten.

Das Video (LINK), das die drei Politiker in Schwangeren-Mission zeigt, soll japanische Männer dazu ermutigen, mehr Hausarbeit zu erledigen und sich stärker um die Kinderbetreuung zu kümmern. Außerdem wurde den Politikern klar, wie hart eine Schwangerschaft im Alltag eigentlich ist - auch wenn sie den Bauch nur einen Tag lang mit sich herumtragen mussten. Trotzdem: eine starke Aktion mit Nachahmungspotenzial.

 

Aktuell