Dieser Junge will denselben Haarschnitt wie sein Freund, damit die Lehrerin sie verwechselt

Das ist das süßeste, was ihr heute lesen werdet.

Wir haben den Beweis, dass Vorurteile und Hass anerzogen sind, mit der wohl süßesten Geschichte, die diese Woche zu bieten hat! Lydia Stith Rosebush aus Louisville, Kentucky hat letzten Freitag eine herzige Anekdote von ihrem Sohn Jax gepostet, die mittlerweile von zigtausend Menschen geteilt wurde, weil sie eine wichtige Botschaft über die Sicht von Kinder auf unsere Unterschiede hat.

"Der einzige Unterschied den er sieht, ist ihr Haarschnitt"

"Heute morgen haben Jax und ich über seine wilden Haare gesprochen. Ich habe ihm gesagt, dass wir dieses Wochenende zum Friseur müssen. Er meinte, er will sein Haar kurz abrasiert haben, damit er wie sein Freund Reddy aussieht. Er meinte, er kann es nicht erwarten, am Montag in die Schule zu gehen und die Haare wie Reddy zu tragen, da seine Lehrerin sie verwechseln wird. Er fand die Idee, die Lehrerin mit demselben Haarschnitt zu verwechseln superlustig.

Hier ist ein Foto von Jax und Reddy von ihrem Weihnachtsprogramm. Ich bin sicher, ihr könnt die Ähnlichkeit erkennen. Wenn das kein Beweis ist, dass Hass und Vorteil erlernt ist, dann weiß ich nichtwas. Der Einzige Unterschied, den Jax zwischen den beiden erkennen kann, ist ihr Haar."

Hier ist noch ein Beitrag von der Today Show, die die beiden Jungs beim Friseur begleitet hat. Darin kommt auch Reddys Vater zu Wort, der den kleinen Jungen aus dem Kongo adoptiert hat und sich freut, dass seine Freunde genauso mit seiner Hautfarbe umgehen wie seine Adoptivfamilie:

 

Aktuell