Dieser frauenfeindliche Cartoon über die First Lady ist nicht okay

Ein politischer Cartoon und seine antifeministischen Werte über die First Lady erregt die Gemüter auf Twitter.

Der Cartoonist Ben Garrison hat auf frauenverachtende Weise dargestellt, wie er gerne hätte, dass Amerika wieder großartig wird: Unter dem Titel #makethefirstladygreatagain hat er Melania Trump Michelle Obama gegenübergestellt. Die frauenverachtenden und tendenziell rassistische Sichtweise auf der der Cartoon basiert, stößt vielen Twitter-Usern schlecht auf.

Der Cartoon suggeriert, dass Amerika wieder eine richtig feminine First Lady braucht, und lehnt ab, wofür Michelle Obama steht: eine selbstbewusste, enegiegeladene, fitte, athletische Frau. Michelle Obama hat sich während ihrer Zeit als First Lady für Sport- und Gesundheitsprogramme eingesetzt.

Hinzu kommt die Wölbung in Michelles Schoß, die die Zeichnung auch transfeindlich macht. Das Wort misogynoiristic beschreibt eine spezielle Form der Misogynie, die schwarze Frauen besonders herabwürdigend behandelt.

Serena Williams ist ein weiteres Beispiel für eine Schwarze Frau, die schon besonders viele Anfeindungen für ihre athletische Figur hinnehmen musste. Ben Garrison behauptet auf seiner Webseite Grrrgraphics, dass er "die Empörung gegenüber der wachsenden Tyrannei der Regierung" ausdrücken wollte.

 

Aktuell