Dieser Arzt will unsere Vagina zukleben, um Menstruation zu stopppen

Ein US-Chiropraktiker erfindet einen "Klebelippenstift", um Regelblutung zu stoppen.

Bitte was? Diese Erfindung eines US-Chiropraktikers sorgt derzeit weltweit für Kopfschütteln: das patentierte Hygieneprodukt namens "Mensez’ klebender Vaginal-Lippenstift" soll Tampons, Menstruationstassen & Co. ersetzen, indem er das Blut einfach daran hindert, aus der Vagina herauszufließen. Wie? Indem er die Schamlippen verklebt.

Ein Arzt erklärt Frauen, wie eklig sie sind


Ja, ihr habt richtig gehört: "Mensez" klebt quasi die Vagina zu. Wie "Forbes" berichtet, beschreibt der Erfinder Dr. Daniel Dopps die Vagina als "selbstreinigende Dusch-Abflussrinne". Seine Erfindung bezeichnet er als "genial", da sie eine "natürliche Zusammensetzung aus Aminosäuren und Öl in einem Lippenstift" ist.

Das Blut fließt erst dann ab, wenn die Frau zur Toilette geht. Dort würde es "mit dem Urin weggewaschen", eine "sichere, gefahrlose und saubere" Methode, so Dopps. Da viele Frauen seine Erfindung eher befremdlich finden - um es milde auszudrücken - muss Dr. Dopps derzeit scharfe Kritik einstecken. Seine Reaktion auf die Vorwürfe, er würde Menstruation tabuisieren, ist jedoch alles andere als annehmbar:

Darin schreibt der selbsternannte Frauenretter: "Ja, ich bin ein Mann. Und du als Frau hättest mal mit einer besseren Lösung für das Problem als mit Windeln und Stöpseln ankommen können – aber das hast du nicht geschafft. Und deshalb sind Frauen 25 Prozent ihrer Lebenszeit total auf ihre Periode fixiert, und viel unproduktiver als sie sein könnten. Frauen sind eigentlich viel kreativer als Männer, aber ihre Periode lähmt sie und blockiert ihren Kopf. Ist euch eigentlich klar, dass die meisten Hautpflege- und Kosmetikprodukte von Männern erfunden wurden?

Ihr sagt, dass "Mensez" unfassbar schrecklich wäre – aber das ist es nicht. Obwohl Frauen es geheimhalten und verstecken, KANN eine Periode eklig, verkrustet, stinkend und unglaublich eklig sein. Die Periode selbst ist nichts davon, sondern die Windeln, die Frauen aufgezwungen werden, sind eklig und unglaublich furchtbar, egal, in welcher Farbe sie hergestellt werden oder welchen putzigen Namen sie kriegen. Das sind immer noch Windeln, und Frauen haben sich reinlegen lassen und denken jetzt, dass die ganz toll sind. Stimmt NICHT. Mit der "Mensez"-Versiegelung im Blut und in den Flüssigkeiten sind sie steril, solange sie im Körper bleiben – alles Eklige kommt davon, dass sie in die Unterwäsche auslaufen, an der Luft trocknen, und die Verseuchung mit Bakterien, die durch Tampon-Stöpsel und Binden entsteht.

Mir ist klar, dass "Mensez" etwas völlig Anderes ist, und dass manche Frauen vielleicht etwas Zeit brauchen, um sich an die Idee zu gewöhnen. Mein Traum ist es, dass Frauen endlich frei von der Ablenkung sind, frei von den psychologischen Problemen, die durch die Perioden entstehen und sehen, dass sich ihr Leben endlich besser entwickelt."

Diese Erfindung kann wohl allen Frauen erspart bleiben


Danke Dr. Dopps - dafür, dass du uns mansplainst, wie eklig unsere Menstruation ist. Aber wir haben Neuigkeiten für dich: unsere Regelblutung ist ein natürlicher Körpervorgang, den wir weder verstecken noch zukleben müssen. Deshalb kannst du mit deiner "genialen Erfindung" getrost wieder in der Versenkung verschwinden.

Das finden übrigens auch GynäkologInnen - und warnen vor körperlichen Schäden. Die kanadische Gynäkologin Dr. Jen Gunter etwa schreibt in ihrem Blog: „Das ist aus so vielen Gründen dumm, mein Gehirn tut schon weh“. Gunter kritisiert, dass es nicht nachvollziehbar sei, wie der Kleber vor Urin kapituliere, nicht aber vor Blut und Schweiß. Außerdem warnt sie davor, dass mehrfacher Gebrauch dazu führen könnte, dass die Schamlippen tatsächlich aneinander kleben bleiben – was eine Operation zur Folge hätte.

 

Aktuell