An diesen Destinationen sollten Hundebesitzer Urlaub machen

Den tierischen besten Freund im Urlaub zuhause zu lassen, kommt für viele Hundebesitzer nicht in Frage, daher muss eine tierfreundliche Unterkunft gefunden werden.

Haustierbesitzer verreisen nur ungern ohne Hund, Katze und Co. Für viele stellt sich damit die Frage, welche Unterkünfte auch tierische Gäste akzeptieren. Tripping.com, die weltweit erste und größte Suchmaschine für Ferienunterkünfte und kurzfristige Vermietungen, bietet nicht nur einen „Haustiere erlaubt“ – Filter an, sondern hat auch untersucht, welche europäischen Länder am tierfreundlichsten sind. Flugreisen bedeuten unnötigen Stress für Hund und Herrchen, daher wurden die zehn beliebte Autoreiseziele besonders unter die Lupe genommen.

Kroatien führt Ranking an

Mit fast 21 Prozent gibt es in Kroatien die meisten Ferienhäuser, in denen Haustiere erlaubt sind. Auch die Einreisebestimmungen für Vierbeiner ermöglichen eine entspannte Anreise für alle Beteiligten. Laut Auswärtigem Amt können Hunde, Katzen und Frettchen ohne weitere tierärztliche Überprüfung einreisen, sofern sie einen Mikrochip tragen, einen Heimtierausweis oder ein tierärztliches Zeugnis besitzen und gegen Tollwut geimpft sind. Lediglich Pitbull Besitzer sollten sich vergewissern, dass ihr Hund nicht zu den 13 Rassen gehört, denen die Einreise nicht gestattet ist.

In Italien können sich Hund und Herrchen in 19 Prozent der Unterkünfte die Sonne auf Haut und Fell scheinen lassen. Beachten sollten Reisende, dass Tiere in öffentlichen Verkehrsmitteln einen Maulkorb tragen und an der Leine geführt werden müssen.

Die Franzosen belegen mit 17 Prozent Platz Drei, gefolgt von der Schweiz mit 16 Prozent tierfreundlichen Unterkünften. Ebenso wie Deutschland, einem beliebten Autoreiseziel.

Auf Mallorca erlaubt jeder zehnte Vermieter tierische Gäste. Auch auf der Insel müssen Hunde in öffentlichen Verkehrsmitteln an der Leine geführt werden und Maulkorb tragen.

Wenige Unterkünfte in deutschen Städten und der Türkei

In Deutschland haben Haustierbesitzer es besonders schwer den geliebten Vierbeiner mitzunehmen, wenn es Richtung Hamburg oder Berlin gehen soll. Dort erlauben nur sieben, bzw. neun Prozent der Vermieter das Mitbringen von Tieren. Auch die Unterkünfte in der Türkei zeigen sich mit nur vier Prozent nicht sehr tierfreundlich. Laut Hunde-Urlaub.net könnte das vor allem daran liegen, dass Hunde an öffentlichen Plätzen generell eher ungern gesehen werden und die vielen streunenden Hunde ein großes Problem darstellen.

Tripping.com erleichtert die Unterkunftssuche

Auf Tripping.com finden Reisende zahlreiche tierfreundliche Ferienwohnungen. Auf der Internetseite kann mit dem „Haustiere erlaubt“-Filter ganz einfach nach tierfreundlichen Unterbringungen in der gewünschten Destination gesucht werden. Jen O’Neal, Geschäftsführerin von Tripping.com, erklärt: „Die Ergebnisse zeigen Gästehäuser in denen Haustiere ausdrücklich erlaubt sind und in denen der Besitzer vorab über Art und Anzahl der Tiere informiert werden möchte“.
Wer seine Traumunterkunft gefunden hat, in der Vierbeiner nicht ausdrücklich erlaubt sind, soll sich trotzdem nicht scheuen zu fragen sagt Jen O’Neal: „Viele Vermieter mögen Haustiere oder haben selbst welche. Es lohnt sich immer frühzeitig mal nachzufragen“.

 

Aktuell