Diesen 7 Instagram-Accounts solltest du ab sofort nicht mehr folgen

Es ist dir körperlich nicht möglich, in einer Schlange zu warten, ohne kurz Instagram zu checken. Du gehst zwei Stunden später als geplant schlafen, weil du noch kurz Instagram checken wolltest. Du löschst die Insta-App regelmäßig von deinem Handy, weil du zuviel Zeit damit verschwendest, um sie nach spätestens 24 Stunden wieder runterzuladen.

Kommt dir bekannt vor? Willkommen im Club, Freundinnen! Wenn schon Zeit verschwenden, dann mit den richtigen Dingen - deshalb: Nutz das endende Jahr 2017 dafür, dich endlich von jenen Accounts zu trennen, die dir nicht gut tun!

1. Den lustigen Meme-Account, den du eigentlich nie lustig fandest

Du folgst diesem Account, seit dich eine Freundin unter einem der Postings markiert hat, das dich auch tatsächlich zum Lachen gebracht hat. Und weil du gerne lachst, hast du auf "Follow" geklickt. Aber du hast schnell gemerkt, dass dieser Account nichts Anderes postet als all die anderen lustigen Accounts. Du hast dich bisher nicht getraut, ihn zu löschen, vielleicht passiert ja doch was Lustiges und dann bist du die Letzte, die's mitkriegt ... Nope. Finger heben, Augen zu, löschen.

2. Diesen einen Menschen, den du vor drei Jahren in einem Gruppenurlaub kennengelernt hast

Klar, Veronika oder Tamara oder Sabine und du hattet eine tolle Zeit beim Polterabend deiner Cousine, die euch alle in ihrem Insta-Posting markiert hat, deswegen bist du ihr auch gleich gefolgt. Aber jetzt, Jahre später, reißt's dich jedesmal, wenn ihr Username in deinem Feed auftaucht: "Wer zum Teufel ist BloodyMary_85Vie und warum postet sie ein verschwommenes Foto von ihrem Essen?! Wurde ich gehacked?!"
Ganz einfach: Unfollow. Es wird ihr wahrscheinlich gar nicht auffallen.

3. Dem Celebrity, dem du irgendwann letztes Jahr aus einer Spritzer-Laune heraus gefolgt bist

Wenn die Freude an der Ironie dann verflogen ist, gibt es keinen Grund, weiterzufolgen. Lösch diesen Z-Reality-Star endlich - und mach Platz für den nächsten!

4. Der Smoothie-Account, von dem du immer schlechte Laune bekommst

Wenn du diesem Account seit etwa drei Jahren und fünf Tagen folgst und noch nie ein einziges Rezept nachgemacht hast, wirst du es wohl auch nicht in den kommenden drei Jahren und fünf Tagen tun. Und nein, du brauchst auch diese schicken Gläser mit dem Deckel, in den man praktischerweise einen Strohhalm stecken kann, nicht wirklich in deinem Leben. Ja, die Fotos sind schön und die Smoothies sehen erfrischend und gesund aus. Das tut ein Glas Wasser aber auch.

5. Diesem einen Tier, das du mal so süß fandest, das dir aber jetzt irgendwie auf die Nerven geht

Sprich uns nach: Es macht dich nicht zu einer schlechten Person, wenn du diesen Hunde-Account löschst.

6. Der Fitness-Account, von dem du immer ein schlechtes Gewissen bekommst

Du kennst das Sixpack aus allen vorteilhaften Winkeln, du kennst die besten Übungen für Bauch-Pein-Po, du denkst dir jedesmal wieder "Scheiße, sehen diese Burpees anstrengend aus" - es wird Zeit, diesen Account loszulassen.

7. Dieser einen Person, der du folgst, die dir aber nie zurückgefolgt ist

Klar, die Versuchung, es persönlich zu nehmen, ist groß, aber: Tu es nicht. Wenn sich die Social-Media-Welt dieser Person auch ohne deine Präsenz darin weiterdreht, dann weiß sie einfach nicht, was ihr entgeht! Ha! Und wir versprechen dir: Du wirst diese Person eben sowenig vermissen.

 

Aktuell