An diesen 5 Dingen erkennst, du dass eure Freundschaft für die Ewigkeit bestimmt ist

Diese Green Flags zeigen dir, dass ihr euch in 20 Jahren wahrscheinlich noch genauso gut verstehen werdet wie jetzt.

An diesen 5 Dingen erkennst, du dass eure Freundschaft für die Ewigkeit bestimmt ist

Wir haben euch ja bereits vor einiger Zeit erklärt, an welchen "Green Flags" ihr erkennt, dass eure Beziehung eine Zukunft hat und ihr mit der richtigen Person zusammen seid (mehr dazu hier). Heute wollen wir darauf eingehen, woran man denn eigentlich eine richtige Freundschaft erkennt, die von Dauer sein kann. Kommen euch die Punkte aus Beziehungen zu euren Freund*innen bekannt vor, dann wisst ihr, dass ihr diese Freundschaften pflegen und besser nicht aus den Augen verlieren solltet.

Woran ihr eine Freundschaft fürs Leben erkennt:

Ihr feiert gegenseitig eure Erfolge

Punkt 1: Ihr feiert euch gegenseitig. Der*Die andere hat das Studium geschafft? Mega! Du hast endlich die Wohnung deiner Träume gefunden? Dein*e Freund*in freut sich mit dir und bringt zur ersten Nacht im neuen Apartment gleich mal eine Flasche Sekt mit, um mit dir auf die neue Ära anzustoßen.

Herrscht in eurer Freundschaft ein Gefühl von Support und Freude für den anderen anstatt Missgunst, ist das ein gutes Zeichen.

Die Kommunikation ist einfach

Kommunikation ist das A und O in jeder persönlichen Beziehung, so auch in einer Freundschaft, die auf Dauer angelegt ist. In einer harmonischen Freundschaft ist die Kommunikation easy, erklärt Expertin Levine. "Wenn es zu Konflikten oder Missverständnissen kommt, lassen sie sich leicht und schnell lösen. Man 'versteht sich' und es scheint einfach zu funktionieren".

Natürlich sind angespannte Situationen ab und an unvermeidlich - letztlich sollten sie gute Freundschaften jedoch nur stärken.

"Intimität entsteht aus Konflikten", so Freundschaftsexpertin Glenda Shaw gegenüber HuffPost. "Es geht nicht darum, Freundschaften ohne Konflikte zu haben - es geht darum, wie wir mit diesen Herausforderungen umgehen. Wenn du mit einem Freund über eine schwierige Situation sprichst, denke daran, ihm zuzuhören, ihm Feedback zu geben und - was am wichtigsten ist - bereit zu sein, dein eigenes Verhalten anzupassen. Nur so können unsere Beziehungen wachsen und gedeihen".

Es herrscht ein Geben und Nehmen

"Eine gute Freundschaft beruht auf Gegenseitigkeit, mit einem Geben und Nehmen auf beiden Seiten", so Psychologin Irene Levine gegenüber HuffPost. Natürlich können Beziehungen nicht immer vollkommen gleich sein, aber auf lange Sicht sollten sich die Dinge ausgleichen, indem sich beide Seiten bemühen und Interesse zeigen.

"Für eine gesunde Freundschaft ist es wichtig, in schwierigen Zeiten Unterstützung zu geben und zu erhalten", erklärt Psychologin und Freundschaftsexpertin Marisa G. Franco. "Es geht um gegenseitige Verletzlichkeit. Wenn nur eine Person über die gesamte Dauer der Freundschaft hinweg verletzlich ist, kann es sich eher um eine Abhängigkeit als um eine Freundschaft handeln. Freundschaft beruht von Natur aus auf Gegenseitigkeit, daher sollte man Unterstützung geben und bekommen und sich ab und zu verletzlich zeigen."

Ihr respektiert euch und eure Entscheidungen

"Selbst wenn man unterschiedliche Werte hat, respektiert man das Urteilsvermögen und die Denkweise des anderen", sagte Levine. Franco definierte diesen Aspekt der Beziehung als 'identity affirmation'. "Das ist der Fall, wenn deine Freundin nicht versucht, dir ihre Werte oder Lebensweise aufzuzwingen".

Ein Beispiel: Deine Freundin beschließt spontan, ihren Job zu kündigen und nach Südamerika auszuwandern - eine Entscheidung, die du selbst nicht wirklich nachvollziehen kannst und für dich niemals treffen würdest. Trotzdem unterstützt du sie, da du weißt, dass sie das Richtige für sich selbst tut und du ihr zutraust, gute Entscheidungen zu treffen (natürlich ist vorsichtige Kritik erlaubt - den*die andere runterzumachen, weil er*sie Dinge anders sieht oder macht als du, ist aber nie der richtige Weg, zumindest nicht für eine lange Freundschaft).

Ihr könnt euch aufeinander verlassen

Du weißt: Wenn Not an der Frau ist, dann ist auf deine*n Freund*in immer Verlass. So etwas ist wahnsinnig wertvoll und ein grundlegender Bestandteil einer langlebigen Freundschaft.

"Es ist immer ein gutes Zeichen für eine Freundschaft, wenn eine Person sich wirklich für einen einsetzt, wenn man gerade eine schwere Zeit durchmacht oder Hilfe braucht", so Shaw. "Denke an die Menschen, die mit dir in Kontakt bleiben, wenn du krank bist, die anrufen, um nach dir zu sehen oder dir Essen liefern, damit du nicht kochen musst."

Seid ihr gegenseitig füreinander da und zur Stelle, wenn's mal brenzlig wird, wisst ihr, dass ihr euch aufeinander verlassen könnt.

"In einer Studie mit 3.000 Frauen, die an Brustkrebs erkrankt waren, zeigte sich, dass die Frauen die Krankheit am ehesten überlebten, wenn sie enge Freunde hatten, auf die sie sich im Verlauf ihrer Krankheit verlassen konnten", so Shaw. Na wenn das kein Beweis ist!

In diesem Sinne: Meldet euch bei euren guten Freund*innen und sagt ihnen doch mal, dass ihr froh seid, sie zu haben! <3

 

Aktuell