Diese Yoga-Übungen sind die ultimative Hilfe für Regelschmerzen

Sanfte sportliche Aktivität kann Schmerzen lindern und sogar Krämpfe lösen!

Wir haben die besten Yoga-Übungen für Regelschmerzen: Sanfte sportliche Aktivität kann Schmerzen lindern und sogar Krämpfe lösen. Ruhige Atmung, leichte Bewegung und Konzentration können dabei eine sanfte Alternative zu Schmerzmittel und Co sein! Sollten Sie noch nicht so geübt sein, finden Sie hier fünf Fehler, die jeder beim Yoga vermeiden sollte.

Beckenschaukel

  • Ausgangsstellung: Rückenlage
  • Die Füße sind aufgestellt und hüftbreit auseinander. Die Arme liegen neben dem Körper oder sind seitlich ausgestreckt, mit den Handflächen nach oben gerichtet. Der Hinterkopf wird etwas nach oben bewegt, damit der Nacken lang ist.
  • Einatmend bewegen Sie durch Anspannung der Unterbauch- und Beckenbodenmuskulatur die Lendenwirbelsäule zum Boden. Das untere Ende der Wirbelsäule bewegt sich dabei nach oben und der untere Rücken wird länger.
  • Ausatmend bewegen Sie das Steißbein zum Boden. Die Lendenwirbelsäule entfernt sich dabei vom Boden und der untere Rücken wird kurz.
  • Wiederholung: 10-15 Mal im Atemrhythmus.

Katze

  • Ausgangsstellung: Kniestand
  • Stützen Sie den Körper auf Händen und Knien ab. Den Kopf dabei ganz locker nach unten hängen lassen.
  • Formen Sie nun einen Katzenbuckel, atmen Sie tief ein und aus. Halten Sie den Katzenbuckel 2 Minuten lang.
  • Strecken Sie dann langsam den Kopf nach oben und lassen Sie die Wirbelsäule nach unten hängen. Der Po wird dabei nach außen, der Rücken nach unten gestreckt. Atmen Sie weiter und halten Sie diese Position 1 Minute.
  • Wiederholung: 10-15 Mal.

Pendel

  • Ausgangsstellung: Rückenlage
  • Legen Sie sich flach auf den Rücken und ziehen Sie Ihre Beine zum Oberkörper. Umfassen Sie die Knie mit beiden Händen.
  • Nun pendeln Sie das angezogene Beinpaket langsam von einer Seite auf die andere und atmen Sie dabei tief ein und aus.
  • Tipp: Verwenden Sie unbedingt eine weiche Matte oder einen Teppich als Unterlage!
  • Wiederholung: insgesamt 20 Mal pro Seite.

Hase

  • Ausgangsstellung: Fersensitz
  • Einatmend heben Sie die Arme über den Kopf.
  • Ausatmend bewegen Sie den geraden Oberkörper mit den nach oben gestreckten Armen von den Hüftgelenken aus nach unten, bis der Bauch auf den Oberschenkeln und Kopf und Unterarme auf dem Boden liegen.
  • Wiederholung: 5 Mal im Atemrhythmus
 

Aktuell