Diese Seite sagt dir, ob es schon kalt genug für einen Schal ist

Nachdem das österreichische Verhüllungsverbot immer absurdere Ausmaße annimmt, hatte ein Wiener eine grandiose Idee.

Das Verhüllungsverbot hat seit seiner Einführung am 1. Oktober für weltweite Schlagzeilen gesorgt. Internationale und heimische Medien haben sich seitdem über das Verbot lustig gemacht. So kam es etwa beim "Clown-Spaziergang" zu drei Festnahmen.

Die insgesamt 30 Amtshandlungen bisher richteten sich an TouristInnen und "Provokateure", wie die Polizei sagt. Die Österreicherin Nora Först etwa musste für ihren Schal eine Strafe zahlen, und hat geklagt.

Im Winter wird es noch komplizierter

Aber woher wissen wir jetzt, wann es kalt genug ist, um seinen Schal über die Nase zu ziehen? Genau diese Frage stellte sich ein Wiener, der die Website "Schal-legal" aufgesetzt hat. Sie zeigt uns auf einen Klick, wo man gegen das Vermummungsverbot verstößt und wo nicht.

Die Wetterdaten kommen von ZAMG, und die Berechnung der gefühlten Kälte geht auf die "Wind-Chill-Formel" zurück. Dabei geht er davon aus, dass eine gefühlte Temperatur von unter Null Grad einen Schal rechtfertigt. Doch er stellt auch fest: "Diese Tabelle kann als Orientierung genommen werden, ob die Verhüllung des Gesichts nach dem AGesVG am angegebenen Ort ,zum Schutz vor Kälte' bereits angemessen ist. Sämtliche Angaben sind nicht rechtsverbindlich und ohne Gewähr."

Mehr zum Thema: 27 grausliche Dinge, die jede Frau aus den Wintermonaten kennt.

 

Aktuell