Diese Schauspielerin hätte fast Carrie aus Sex and the City gespielt

Die Verträge waren schon unterschrieben. Diese Schauspielerin hätte fast Carrie Bradshaw aus Sex and the City gespielt.

Unglaublich, wie unterschiedlich alles hätte verlaufen können - und wir wussten es nicht einmal!

Lisa Edelstein hätte Carrie Bradshaw gespielt

Produzent und Drehbuchautor Darren Star hat schon einmal davon gesprochen, dass eine andere Schauspielerin bereit gewesen wäre, sofort als "Carrie" einzuspringen, hätte Sarah Jessica Parker abgesagt. Die Schauspielerin, die die Rolle zur Ikone werden hat lassen, hat anscheinend ziemlich lange überlegt, ob die Rolle zu ihr passt. In demselben Interview hat Starr auch davon gesprochen, dass er unzufrieden mit dem Ende der Serie war. "Die Show hat sich am Ende selbst betrogen, es ging darum, dass Frauen ihr Glück nicht in der Ehe finden", sagte er ein einem Interview. "Nicht, dass sie das nicht können, aber Sex and the City hätte keine typische Romantic Comedy sein sollen, deswegen haben es ja so viele Frauen geliebt." Starr fand aber nicht, dass es seine Aufgabe sei, andere Drehbuchautoren zu bevormunden, als er die Aufgabe in späteren Staffeln aus der Hand gab.

Alle warteten darauf, ob SJP "Ja" sagt

Nun hat die Schauspielerin Lisa Edelstein bestätigt, dass sie fast die kultige Rolle übernommen hätte. "Das war kein Gerücht", erzählte sie Access Hollywood. "Die Verträge waren schon bereit, ich hab nur darauf gewartet, ob sich Sarah Jessica Parker schlussendlich dafür oder dagegen entscheidet." Am Ende ist auch für Edelstein alles gut ausgegangen, sie wurde durch ihre Rolle in Dr. House berühmt, hat in The West Wing mitgespielt und hat nun die Hauptrolle in der Bravo-Serie "Girlfriends' Guide to Divoce übernommen".

Sex and the City war zu schmerzhaft

Allerdings war es wohl schwer, die Absage zu überwinden, Edelstein hat Sex and the City nie geschaut. "Es war einfach zu schmerzhaft". Dass sie jetzt eine Rolle in einer Show hat, die sich um Frauenleben dreht, macht es besser. "Ich liebe es, wenn die beiden Serien [Girlfriends' Guide to Divoce und SatC] verglichen werden. Lustig, wie sich das Leben immer so dreht."

 

Aktuell