Diese Künstlerin zeigt, wie schön Dehnungsstreifen sind

Diese Künstlerin kämpft gegen das Stigma, dass Dehnungsstreifen ein hässlicher Makel sind.

Die spanische Künstlerin Cinta Tort Cartró verwendet Farbe und Glitzer, um jene Körperareale von Frauen hervorzuheben, die in unserer Gesellschaft als "nicht schön" gelten und von denen Frauen gesagt wird, sie sollten sie verstecken oder verschwinden lassen: so wie Dehnungsstreifen und unsere Menstruation.

Sie verwendet Regenbogen-Farben, um Dehnungsstreifen hervorzuheben und zu zeigen, dass Selbstliebe wichtig ist. Dem Magazin PopSugar sagte sie: "Ich habe mich nicht immer wohlgefühlt mit meiner Periode und meinen Dehnungsstreifen. Generell habe ich mich nicht sehr sicher gefühlt in meinem Körper."

"Über die Jahre und nach viel Reflexion habe ich aber gesehen, dass, wenn ich nicht alles an meinem Körper akzeptiere - Haare, Dehnungsstreifen - werde ich mich nie lieben oder akzeptieren können."

Immer mehr Modemarken, zuletzt auch der Online-Shop ASOS, zeigen in ihren Fotos Models mit Dehnungsstreifen. Und machen damit klar, dass sie ganz normal sind, dass so gut wie jede sie hat. Auch die Künstlerin Cartró sendet die Botschaft in die Welt, dass der weibliche Körper und weibliche Erfahrungen nichts sind, wofür Frauen sich schämen sollten.

#manchoynomedoyasco

Ein Beitrag geteilt von ¿ Cinta Tort Cartró (@zinteta) am

 

Aktuell