Diese gelöschte "Titanic"-Szene hätte den Film besser gemacht

Das Magazin "Buzzfeed" hat eine gelöschte Szene aus dem Kult-Film "Titanic" ausgegraben. Und sie hätte den Film noch besser gemacht, meinen manche.

Wenn wir über Lieblingsszenen im Film "Titanic" reden, wissen wir ehrlich gesagt nicht, wo wir anfangen sollen. Denn es gibt ziemlich viele Momente, die sich für immer ins Hirn eingebrannt haben.

Da wäre zum Beispiel die eine Szene, in der Kate Winslet von Leonardo DiCaprio gezeichnet wird.

Oder die Sex-Szene mit der berühmten Hand auf der Autoscheibe.

Und natürlich die, wo Leo und Kate am Schiff davonfliegen.

Auch unvergesslich: die tragische Todes-Szene.

Kurzum: "Titanic" spielt in Sachen Drama einfach alle Stücke. Der Kult-Film wird dieses Jahr sage und schreibe 20 Jahre alt. Das Magazin "Buzzfeed" hat zu diesem Anlass eine gelöschte Szene (siehe Video) aus dem Film ausgegraben - und Fans weltweit diskutieren jetzt, ob sie den Film besser gemacht hätte.

In der Szene sieht man Überlebende der Titanic-Katastrophe und wie sie auf ein Rettungsschiff gebracht werden. Eine Kurzversion der Szene gab es zwar im Film, aber die verlängerte Version hätte einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sind einige überzeugt. Man sieht die Schuld im Gesicht des Reeders Joseph Bruce Ismay, dem die Titanic gehörte und der als Feigling in die Geschichte einging. Man sieht auch Rose, und ihre Mutter, die nach ihr sucht. Außerdem sieht man kurz die adoptierte Tochter von Rose' Verlobtem Cal, deren Schicksal in der Originalversion unklar geblieben ist.

Aktuell