Diese Frau zeigt ihre Körperbehaarung selbstbewusst - und wird dafür gemobbt

Die Twitter-Userin blieb selbstbewusst und steht zu ihrem Körper.

Es gibt Neuigkeiten: Frauen haben Körperbehaarung. Als Suraiya am Weihnachtstag dieses Foto von sich postete, hat sie wohl nicht mit der Masse an verletzenden, sexistischen und rassistischen Kommentaren gerechnet, die dann auf sie eintrudelten.

Das Besondere an dem Foto ist einzig und allein ihre Körperbehaarung, anscheinend kommen Männer nicht damit klar, den haarigen Bauch einer Frau zu sehen, ohne sexistische Kommentare ausspucken zu müssen.

"Sie soll sich statt der neuen Walmart-Unterwäsche lieber einen Rassierer kaufen. Die Schlampe hat eine größere Straße zum Glück als ich. Ihr Bauchnabel hat einen volleren Bart als ich." Mit solchen und schlimmeren Kommentaren muste Suraiya umgehen.

Ich habe genug davon, Frauen immer in dieser Opfer-Rolle zu sehen. Es ist unsere Geschichte und es sind unsere Entscheidungen.

Doch Surayia nahm es locker: "Für jeden hasserfüllten Kommentar, bekam ich auch einen liebevollen. Frauen sollten einfach machen, was sie wollen. Wenn sie sich gerne rassieren, sollen sie das machen, wenn nicht, sollten sie ihre Haare akzeptieren. Ich habe genug davon, Frauen immer in dieser Opfer-Rolle zu sehen. Es ist unsere Geschichte und es sind unsere Entscheidungen."

Viele Fans drückten Surayia ihre Bewunderung dafür aus, so selbstbewusst zu ihrer Körperbehaarung zu stehen.

Aktuell