Diese Frau trennt sich von ihrem Freund, weil sie für ihn "zu dick" ist

Die SMS teilte sie auf Twitter - und das ganze Internet riet ihr dazu, ihn zu verlassen.

Eine junge Frau hat ihren Freund verlassen, nachdem sie seine respektlosen SMS auf Twitter geteilt hatte. Darin versuchte er ihr - wenig subtil - zu vermitteln, dass er sie für zu dick hält. Daraufhin bekam sie jede Menge Unterstützung - dafür ihn zu verlassen.

Shelby Johnson hatte schon immer Probleme mit ihrem Untergewicht, und sie hat sich noch "nie glücklicher und gesünder" gefühlt als jetzt. Doch ihr Ex-Freund war nicht der gleichen Meinung, und das Internet ist nicht sehr erfreut darüber.

Johnson tweetete: "Ich wiege 55 Kilo. Und das schon seit fünf Monaten. Mein Partner hat mir das gesagt - reagiere ich über, wenn ich mich verletzt fühle? Ich verstehe nicht, wie jemand, der angibt, mich zu lieben, so etwas sagen kann." Dazu postete sie Screenshots ihrer SMS-Unterhaltung.

In den Nachrichten sagt Johnsons Freund, dass er es "komisch" findet, dass ihr Bauch stärker heraussticht als seiner, und dass er ihr bereits gesagt habe, sie solle Gewicht verlieren. Als sie ihn fragt, ob er sie weniger attraktiv findet, sagt er, er denkt nicht - aber er wird es, "wenn sie so weitermacht". "Es ist mir aufgefallen, aber es hat mich nicht abgetörnt. Aber du bekommst wirklich einen Bierbauch, Babe", schrieb er.

"Finde jemanden, der alles an dir liebt"

Mehr als 38.000 Menschen gefällt der Tweet von Johnson - und fast alle rieten ihr, ihn auf der Stelle zu verlassen.

"Verlass ihn und kauf dir einen Hund", schreibt eine Userin. "Verlass ihn und finde jemanden, der alles an dir liebt", kommentiert eine andere. "Er verdient dich nicht, du brauchst diese Negativität nicht in deinem Leben", rät eine weitere Userin. Und tatsächlich: Shelby hörte auf den Rat der Netzgemeinde, und hat ihn verlassen. In einem Folgetweet stellte sie klar: "Wir haben Schluss gemacht. Er hat sich nach dem Tweet sehr schlecht gefühlt, und gemeint, er benutzt das als Erfahrung, um zu einem besseren Menschen zu werden. Und ich bin jetzt single und frei."

Aktuell