Diese Frau stellte das Einsetzen ihrer Spirale auf Instagram

Und das aus einem sehr guten Grund.

In den USA und weltweit herrscht derzeit große Unsicherheit, was die politischen Entwicklungen aufgrund der US-Präsidentschaft von Donald Trump betrifft. Vor allem die Beschneidung von Frauenrechten ist eine große Befürchtung, die ja zum Teil bereits eingetreten ist - was dazu führte, dass immer mehr Frauen in den USA sich gerade die Spirale einsetzen lassen.

Mehr zum Thema: Trump macht erste Schritte gegen Abtreibung.

Die junge US-Amerikanerin Whitney Bell nahm das Einsetzen ihrer Spirale zum Anlass, ein wichtiges Statement in die Welt zu schicken - und dokumentierte die Behandlung auf Instagram:

Der Grund: sie will zeigen, dass es ganz normal ist, sich eine Spirale einsetzen zu lassen und die Wichtigkeit von "Planned Parenthood" hervorheben. Die Planned Parenthood Federation of America (PPFA), kurz Planned Parenthood (dt. „Geplante Elternschaft“), ist eine amerikanische Non-Profit-Organisation, die in über 650 Kliniken im Land medizinische Dienste, vor allem in den Bereichen Sexualmedizin, Gynäkologie und Familienplanung anbietet.

"Wir machen alle das Gleiche durch!"


Whitneys Botschaft: zu oft wird das Thema Verhütung tabuisiert. Sie glaubt, dass das Reden darüber den gesamten Diskurs über das Thema ändern wird, wie sie dem Magazin "Refinery29" im Interview erzählt hat:

"Wir Frauen wurden dazu gezwungen, uns für unsere Periode, Abtreibung, Verhütung zu schämen. Ich will das Stigma eliminieren, und uns alle dazu ermutigen, offener über diese Prozesse zu reden. Schließlich machen wir alle das Gleiche durch."

Aktuell