Diese Frau ließ sich die Brüste entfernen

Aus Angst vor der tödlichen Krankheit, ließ sich Amanda Stewart beide Brüste entfernen. Ihre Erfahrungen und Narben teilt sie mit der ganzen Welt.

Als sich die 33-jährige Mutter Amanda Stewart aus Schottland dazu entschied, ihre beiden Brüste entfernen zu lassen, um die Chancen auf Brustkrebs zu reduzieren, holte sie sich Tipps und Erfahrungsberichte aus dem Internet.

Obwohl Amanda das gefährliche Brustkrebsgen BRCA1 nicht in sich trug, starben ihre Mutter und zwei ihrer Tanten an der Krankheit. Also entschieden sich sie und vier weitere Familienmitglieder zu diesem Eingriff. Das Risiko zu erkranken wurde somit von 97 auf 5 Prozent reduziert. Leider fand Amanda die notwendigen Informationen nicht im Internet.

"Ich konnte keine Vorsorgemaßnahmen oder Fotos nach der OP finden, die mir behilflich sein konnten", erzählte sie dem Independent.

Also nahm sie die Sache selbst in die Hand und kreierte eine Facebook-Seite mit dem Titel "Krebs. Du verlierst", wo sie ihre Erfahrungen vor und nach der OP schildert.

󾭞🏼󾭞🏼󾌬

Posted by Cancer. You lose on Wednesday, August 5, 2015

"Ich wollte meine Narben in einer positiven Weise teilen", sagt sie. "Ich dachte nicht, dass ich nach der OP so positiv reagieren würde - aber nach sechs Wochen geht es mir besser und ich muss nicht mehr an Brustkrebs denken. Ich werde für meine Kinder da sein. Das ist ein Geschenk, das mir gegeben wurde... und ich habe es mit beiden Händen ergriffen."

Aktuell