Diese Frau hilft bei ihrem eigenen Kaiserschnitt mit

Emily Dial wollte bei der Geburt ihres dritten Kindes aktiv dabei sein. Von einem Kaiserschnitt hat sie sich davon nicht abhalten lassen

Kaiserschnitte können Leben retten. Ein aktives Geburtserlebnis ist für viele Frauen so aber oft nicht möglich. Außer man macht es wie die US-Amerikanerin Emily Dial bei der Kaiserschnitt-Geburt ihres dritten Kindes: Sie hat das Baby einfach selbst aus dem Bauch gezogen.

So ganz ohne medizinische Erfahrung geht das natürlich nicht. Die 34-Jährige ist selbst Hebamme. Weil ihr erster Sohn zehn Tage nach der Geburt wegen Komplikationen verstarb, wollte sie bei der dritten Geburt aktiv dabei sein - Kaiserschnitt hin oder her.

Der Eingriff wurde von medizinischen Personal wie üblich im Kreißsaal durchgeführt, den letzten Griff tat Dial aber - mit sterilisierten Händen und Handschuhen - tatsächlich selbst.

Die Fotografin Sarah Hill, deren Hebamme Emily Dial war, hat das beeindruckende Ereignis festgehalten. Und: Es sieht wahrhaft beeindruckend aus, was die Frau da getan hat.

Sie selbst ist auch völlig überwältigt: "Es war ein perfekter Moment. Wahrscheinlich war es der perfekteste Moment meines Lebens," erzählt Dial in einem Interview mit People. Eigentlich habe sie einen kleinen Sohn erwartet. "Ich war wie gelähmt und gleichzeitig voller Ehrfurcht. Ich hab gar nicht darüber nachgedacht, dass mein Bauch weit offen war. Ich hab einfach nur gedacht 'Oh mein Gott, es ist ein Mädchen!"

Aktuell